Sie sind hier
Home > Fussball > Debitzki kommt mit viel Erfahrung zur SGS

Debitzki kommt mit viel Erfahrung zur SGS

SGS Essen bei SPORTregio.de

Julia Debitzki wechselt zur SGS Essen. Die Defensivspezialistin soll ab Sommer für Struktur in der Essener Hintermannschaft sorgen.

Debitzki kann auf die Erfahrung von 123 Bundesligaspielen für Bad Neuenahr und Duisburg zurückgreifen. Die 29-jährige erhält einen Vertrag bis 2022.

Neuzugang Julia Debitzki sagt: „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung bei der SGS Essen. Wir haben ein wirklich unglaublich junges und dynamisches Team mit extrem viel Potenzial und ich bin froh, ein Teil dieses Teams zu sein. Als erfahrene Spielerin sehe ich mich natürlich in der Pflicht, die jungen Wilden in jeglicher Form auf und neben dem Platz zu unterstützen und zu leiten. Die Erwartungen die an mich gestellt werden, werde ich mit vollem Eifer und aller Kraft der SGS zur Verfügung stellen.“

SGS-Cheftrainer Markus Högner sagt: „Mit Julia konnten wir eine zusätzliche erfahrene Bundesligaspielerin verpflichten, die mit ihrer Kopfball- und Zweikampfstärke unsere junge Mannschaft verstärken wird. Diese Erfahrung und ihre charakterlichen Stärken werden ein wichtiger Mosaikstein für die weitere Entwicklung unseres Teams sein.“

Debitzki durchlief alle U-Teams des DFB und wurde U17-Europameisterin 2008 und B-Juniorinnen Meisterin 2007. Als Leistungsträgerin beim MSV erwies Sie sich als Stabilisator bei den mehrfach schwierigen Klassenerhalten der Duisburgerinnen. Aus dem Ruhrgebiet kommend ist sie sehr mit der Region verbunden und mit Bundesligafußball noch lange nicht fertig.

Autor: Jürgen Ruhrmann, web: sgs-essen.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben