Tourneesieg und Grand Slam für Kobayashi

Ryoyu Kobayashi, (Foto: Hartmut Reuschel) Das vierte und letzte Springen bei der 67. Vierschanzentournee wurde zu einem weiteren Triumph für den japanischen Überflieger Ryoyu Kobayashi. Als dritter Spinger in der Geschichte der Tournee wurde er im den Club der Grand Slam Gewinner aufgenommen - also der Springer die bei einer Tournee

Die Vorentscheidung um den Sieg bei der Vierschanzentournee ist gefallen

Ein zufriedener Bundestrainer Werner Schuster. (Foto: Harmut Reuschel) Beim dritten Springen der diesjährigen Vierschanzentournee am Berg Isl in Innsbruck ist die Vorentscheidung um den Gesamtsieg gefallen. Der Japaner Ryoyu Kobayashi konnte auch dieses Springen für sich entscheiden. Er führt nun in der Gesamtwertung der Tournee fast uneinholbar mit 45 Punkten vor

Favoritensieg beim Auftaktspringen der 67. Vierschanzentournee

Markus Eisenbichler. (Foto: Hartmut Reuschel) Die 67. Vierschanzentournee in der Audi Arena von Oberstdorf brachte den erwarteten Auftaktsieger. Der Japaner Ryoyu Kobayashi holte sich vor 25.500 Zuschauern auf der Schattenbergschanze den Sieg und den damit verbundenen Siegerscheck über 10.000 Schweizer Franken. Eine faustdicke Überraschung gab es jedoch auf Rang zwei durch den Deutschen

Japaner Kobayashi gewinnt das Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen

Dawid Kubacki aus Polen. (Foto: Hartmut Reuschel) Beim Auftaktspringen der diesjährigen Vierschanzentournee in Oberstdorf hatte es sich schon angedeutet, seit dem Springen in Garmisch ist es sicher - Markus Eisenbichler ist derzeit der einzige Skispringer der mit Ryoyo Kobayashi mithalten kann und mit dem Japaner zusammen um den Tourneesieg kämpfen wird.

Ski Alpin: Erfolgreiche Saarlandmeisterschaft am Wochenende im Schwarzwald

Spaß für Alle

Spaß für Alle: (Foto: SBSB) Minus 2 Grad, Sonnenschein und sehr guter, harter Schnee - das waren perfekte Verhältnisse am Samstag 18.02. in Todnauberg im Schwarzwald. Hier lieferten sich rund 110 Athlethen aus 9 saarländischen Vereinen einen spannenden Wettkampf im Riesenslalom um die 22 Tore. Der Saarländische Bergsteiger- und Skiläuferbund e.V. (SBSB) richtete