Sie sind hier
Home > Volleyball > Burkhard Disch neuer isländischer Nationaltrainer

Burkhard Disch neuer isländischer Nationaltrainer

Burkhard Disch neuer isländischer Nationaltrainer und High Performance Manager. (Foto: Disch)
Burkhard Disch neuer isländischer Nationaltrainer und High Performance 
Manager. (Foto: Disch)

Bliesen/Reykjavik. Große Ehre für den Headcoach des TV Bliesen: Burkhard Disch wurde am vergangenen Samstag auf der Generalversammlung des Isländischen Volleyball Verbandes („Blaksamband Island“, BLI) als Nationaltrainer Herren und High Performance Manager vorgestellt.

„Diese Ernennung macht mich sehr stolz und ich bin dankbar für das Vertrauen, welches der Vorstand des BLI mir entgegen bringt“, sagt der 49-jährige.

Disch, der in der internationalen Volleyball-Szene auf Kleinstaaten-Ebene mit seinem langjährigen Arbeitgeber Luxemburg für einen sportlichen Aufschwung sorgte, bekleidet somit nun zwei Schlüsselpositionen, um den Volleyballsport in Island konzeptionell weiter zu entwickeln.

Ein Schwerpunkt der Arbeit Dischs

für den nordischen Inselstaat wird die Umsetzung eines High-Performance-Konzepts sein. Dieses wurde in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit mit der isländischen Verbandsführung erstellt.

„Dabei legen wir ein besonderes Augenmerk auf ein basisorientiertes Jugendkonzept in Schulen und Vereinen“, erläutert er. Laut Disch könne man in Island bereits auf eine sehr gute Infrastruktur zurückgreifen.

„Diese möchten wir nutzen, um junge Spieler mit Potenzial auszubilden und ihnen den Schritt in den professionellen Volleyball zu ermöglichen“, sagt er.

Von den neuen Impulsen

ist man auf isländischer Seite überzeugt und blickt zuversichtlich in die Zukunft. „Wir sind sehr froh, dass wir Burkhard als High Performance Manager und Nationaltrainer der Männer gewinnen konnten“, äußert sich Grétar Eggertsson, Präsident des Isländischen Volleyball-Verbandes.

Gemeinsam mit Disch wolle man „ein neue Vision und ein höheres Niveau für den Volleyball-Sport in Island entwickeln“, sagt Eggertsson, der große Hoffnungen in die Zusammenarbeit steckt.

Erfreut zeigt er sich dabei auch von der Verpflichtung des jungen Zuspielers Máni Matthíasson, der in der kommenden Saison für Bliesen spielen wird: „Ich habe mit Máni gesprochen. Er ist bereit für diese neue Herausforderung und ich bin sicher, dass er diese gut meistern wird“, so der Präsident.

Der 21-jährige Matthíasson

gehört zum festen Kader der künftig von Disch trainierten Nationalmannschaft. „Ich freue mich, dass ich so ganzjährig mit Máni arbeiten kann“, so der frisch nominierte Nationalcoach.

Nach seiner sportlichen Grundausbildung in seiner Heimat, entschied er sich für den Weg ins europäische Ausland und wechselte nach Norwegen. Nun wechselt er nach zwei Jahren im Trikot des dortigen Erstligisten BK Tromsö zum saarländischen Zweitliga-Aufsteiger und wird künftig die Bälle im Angriffsspiel des TVB verteilen.

Und auch im hiesigen Lager

freut man sich über die Ernennung Dischs, der inzwischen seit ein paar Wochen das Training des St. Wendeler Bundesligisten leitet.

„Burkhard hat mit seiner langjährigen Arbeit in Luxemburg viel erreicht und dort eine nachhaltige Entwicklung geprägt“, äußert sich Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch.

„Die neuen Aufgaben würdigen und bestätigen auch sein Engagement und seine Reputation, die auch im Ausland nicht unbemerkt geblieben sind“, ergänzt er.

Seine künftigen Engagements in Verein und Nationalverband sieht der Trainer dabei als eine Konstellation, die sich gegenseitig perfekt ergänzt: „Die Kombination aus dem Bundesliga-Projekt des TV Bliesen und BLI ist optimal. Es wird eine spannende Herausforderung und ich bin dankbar, dass der Verein dieses Projekt mitträgt“, beschreibt er.

Und egal ob Bundesliga oder Nationalteam – eines garantiert Disch vollumfänglich: „Meine Motivation ist gewaltig!“.

Autor: TV Bliesen, web: tvbliesen-volleyball.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben