Sie sind hier
Home > Laufen > Budapest-Marathon 2019

Budapest-Marathon 2019

34. Budapest Marathon und Differdange. (Foto: Hans-Thomas Kley)
34. Budapest Marathon und Differdange. (Foto: Hans-Thomas Kley)

Der Budapest-Marathon 2019 in der ungarischen Haupstadt war in diesem Herbst das Ziel der LG Falkenberg.

Sigrid Caspary und Hans-Thomas Kley starteten am 29.09.auf der 30 km Distanz in Budapest. Beim Start auf Höhe der Elisabeth-Brücke lief man zuerst Donau abwärts und überquerte die Freiheitsbrücke in Richtung südlichem Wendepunkt.

Ein Großteil der Strecke verlief dann entlang der Donau vorbei an der Kettenbrücke unterhalb des Burgpalastes und der Fischerbastei bis nördlich der Margareteninsel. Nachdem der Wendepunkt erreicht war wurde im Anschluss die Park- und Freizeitanlage der Margareteninsel komplett durchlaufen. Auf der anderen Donauseite angelangt sahen die Läufer auf ihrer Linken das allmächtige Parlamentsgebäude.

Donau abwärts wurde die Freiheitsbrücke ein zweites Mal überquert in Richtung Ziel. Im Ziel bei sonnigen 22 Grad angelangt, erreichte Sigrid Caspary mit der Zeit von 2:59:08 Stunden den 97. Gesamtplatz bei der Frauenwertung gefolgt von Hans-Thomas Kley mit der Zeit von 3:21:14 Stunden auf Platz 429 bei den Männern. Im Anschluß absolvierte die Reisegruppe der LG Falkenberg noch ein umfangreiches Ausflugsprogramm in Budapest.

Eine Woche vorher startete Rafael Wagner von der LG Falkenberg in Luxembourg beim Steel-Run Differdange. Ein aussergewöhnlicher Lauf über 10 Kilometer und 1000 Stufen. Die Strecke führte durch einen Bauernhof mit Kuhstall und Schweinestall sowie eine Metzgerei, eine Käserei, eine Schule, eine Waschstrasse, ein Einkaufscenter, eine Kirche, ein Bistro, ein Parkhaus und durch ein Stadion. Des weiteren mussten Strohballen überklettert werden. Rafael Wagner ereichte mit der Zeit von 1:07:46 Stunden Platz 10 der M55.

Autor: Hans-Thomas Kley, web: marathon.runinbudapest.com/42km

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben