Sie sind hier
Home > Laufen > BMW verlängert BMW BERLIN-MARATHON Titelpartnerschaft

BMW verlängert BMW BERLIN-MARATHON Titelpartnerschaft

BMW Marathon: Philipp Pflieger, Florian Orth. (Foto: SCC EVENTS/camera)
BMW Marathon: Philipp Pflieger, Florian Orth. (Foto: SCC EVENTS/camera)
  • BMW und der Marathon der Weltrekorde verlängern die seit 2011 bestehende Partnerschaft. 
  • Der BMW BERLIN-MARATHON auf der schnellsten Strecke der Welt ist eine der sechs international bedeutendsten Marathonveranstaltungen, den World Marathon Majors.
  • Vollelektrische BMW i Fahrzeuge leisten emissionsfreien Beitrag für einen nachhaltigen BMW BERLIN-MARATHON.
  • #20139-Challenge: Deutsche Spitzenläufer-Staffel bleibt über die Marathondistanz unter der Weltrekordzeit.

Berlin. BMW und SCC Events, Veranstalter des BMW BERLIN-MARATHON, haben die Verlängerung der seit 2011 bestehenden Titelpartnerschaft beim größten Marathon Deutschlands bekannt gegeben.

Exakt an diesem Tag wären in diesem Jahr die 42 schnellsten Kilometer, die es im internationalen Laufsportkalender gibt, zum 47. Mal insgesamt und zum zehnten Mal mit BMW als Titelpartner gestartet worden.

Trotz der Absage des diesjährigen BMW BERLIN-MARATHON aufgrund der Corona-Pandemiewurde heute in der Hauptstadt Spitzensport präsentiert: Eine Männerstaffel griff auf einer Strecke rund um die Siegessäule den Marathon-Weltrekord an, den Eliud Kipchoge beim BMW BERLIN-MARATHON 2018 aufgestellt hatte – und blieb in 2:01:34 Stunden fünf Sekunden unter der Bestmarke des Kenianers.

Florian Baumeister:

„Uns verbindet mit dieser in Deutschland einmaligen Sportveranstaltung sehr viel“, sagt Florian Baumeister, Leiter Markenerlebnis BMW Deutschland. „Da sind zum einen die Freude, die Leistungsbereitschaft und der absolute Wille, an Grenzen zu gehen, die alle Läuferinnen und Läufer antreiben – egal ob sie Amateure sind oder zur Weltspitze gehören.

Die BMW Group hat Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung ins Zentrum ihrer Unternehmensausrichtung gerückt. Die Verlängerung der Partnerschaft mit dem BMW BERLIN-MARATHON ist auch Ausdruck dieser ehrgeizigen Selbstverpflichtung, denn Laufen ist die wohl nachhaltigste Sportart überhaupt.“

BMW hat in den vergangenen Jahren

und Jahrzehnten immer wieder Standards in Sachen Nachhaltigkeit gesetzt und diese auch beim BMW BERLIN-MARATHON demonstriert. Seit Beginn der Partnerschaft sind vollelektrische Führungsfahrzeuge dem Feld vorausgefahren: der BMW ActiveE (2011 – 2012), der BMW i3 (2013 – 2016) und der BMW i3s (2017 – 2020). Diese Modelle sind Teil des starken Fundaments, auf dem die BMW Group für die Zukunft aufbaut. Bis 2030 hat sich das Unternehmen konkreten Zielen verpflichtet, die 40 Prozent weniger CO2-Ausstoß durch mehr als sieben Millionen elektrifizierte Fahrzeuge, 80 Prozent Reduktion der CO2-Emissionen von Produktion und Standorten je Fahrzeug und 20 Prozent Reduktion der Lieferkettenemissionen pro Fahrzeug einschließen.

„Damit unsere Teilnehmer auf der Strecke des BMW BERLIN-MARATHON weiterhin Höchstleistungen erbringen können, sind sie auch auf Spitzentechnologie angewiesen und müssen effizient mit Ressourcen umgehen. In diesen Bereichen setzt auch BMW als Premium Automobilhersteller Standards“, sagt Christian Jost, Geschäftsführer SCC EVENTS GmbH. „Darüber hinaus eint uns mit BMW die Leidenschaft für den Sport. Wir freuen uns über die fortbestehende Titelpartnerschaft, mit der BMW seit 2011 beim BMW BERLIN-MARATHON im wahrsten Sinne des Wortes emissionsfrei voranfährt.“

Im Rahmen der #20139 Challenge

versuchten am Wochenende weltweit Sportlerinnen und Sportler, so viele Kilometer wie möglich in 2:01:39 Stunden zu absolvieren. Diese Zeit entspricht dem Weltrekord, den Eliud Kipchoge 2018 beim BMW BERLIN-MARATHON aufstellte. Neben den tausenden von Freizeit-Athleten maßen sich heute rund um die Siegessäule auch jeweils eine Frauen-, Männer- sowie Jugendstaffel mit Top-Besetzung an der Weltrekordzeit.

Der Rundkurs ist mit der Herausforderung verbunden, dass im Gegensatz zu einer Stadionrunde die Geraden fehlen. Dem entgegneten die Staffeln regelmäßige Wechsel. Nach 105 Runden war es dann soweit: Das Männer-Team mit Philipp Pflieger, Richard Ringer, Florian Orth und Johannes Motschmann unterbot in 2:01:34 Stunden die Weltrekordleistung.

Autor: Nicole Stempinsky, web: bmw-berlin-marathon.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben