Sie sind hier
Home > Motorsport > BMW-Pilot Jan Bühn geht zuversichtlich in die Superstock-1000-EM-Saison

BMW-Pilot Jan Bühn geht zuversichtlich in die Superstock-1000-EM-Saison

BMW-Teamchef Werner Daemen (links) mit Jan Bühn. (Foto: Hermann Rüger)

Der Motorradrennfahrer Jan Bühn aus dem badischen Kronau hat sich drei Wochen in Spanien auf die neue Superstock-1000-EM-Saison vorbereitet. Der BMW-Pilot feierte am 3. März seinen 27. Geburtstag und war zuerst als Instruktor für Top Superbike von Max Neukirchner im Einsatz. Danach nahm er als Testfahrer für das NRT48-BMW Motorrad-Team an den Tests für die Langstrecken-WM teil. „Leider kann ich dieses Jahr wegen den Terminkollisionen mit der Superstock-EM nicht mehr an der Langstrecken-WM teilnehmen. Vielleicht klappt es ja noch mit einem Start beim legendären 8 Stunden-Rennen Ende Juli in Suzuka/Japan. Wir haben beim Test das Setup verbessert und neue Pirelli-Reifen getestet, wir vier Teamfahrer waren alle ziemlich gleich schnell. Danach haben mein Teamkollege Markus Reiterberger und ich auf dem Circuito Andalucia sowie am offiziellen EM-Test in Aragón/Spanien teilgenommen. In Aragón findet auch am 15. April der Superstock-EM-Auftakt statt. Es waren dort alle guten Stockfahrer dabei und wir haben eine gute Basisabstimmung gefunden. Mein Ziel ist zu Beginn der Saison ein Platz unter den Top Ten. Ich bin noch nie vor einer neuen Saison so viel auf dem Motorrad gesessen. Die Vorbereitung war perfekt, ich bin bereit für das erste Rennen. Über Ostern mache ich noch einen privaten Test in Misano/Italien, dort findet Anfang Juli das EM-Rennen statt. Von Max Neukirchner habe ich noch Tipps für die Ernährung und Fitness erhalten. Vielen Dank an das ganze alpha-Racing van Zon BMW-Team von Werner Daemen und auch an meinen Förderer Georg Räth“, freut sich Jan Bühn auf den Saisonauftakt.

Neue Partner von Jan Bühn sind die Helmfirma X-Lite und Lederhersteller Schwabenleder, auf Stiefelhersteller Daytona und LSGO vertraut Jan Bühn weiterhin. Als neuer Sponsor sind Robert und Tim Eby von der Firma EGS Automatisierungstechnik GmbH aus Donaueschingen eingestiegen.

Jan Bühn begann 2003 im ADAC Minibike-Cup seine Karriere und zählte die letzten drei Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Piloten in der IDM. Nach dem IDM-Titelgewinn 2015 auf Yamaha in der Supersport 600-Klasse stieg der Badener 2016 in die Superstock 1000-Klasse auf und wurde gleich im ersten Jahr als bester BMW-Pilot Gesamtdritter. Im Vorjahr ging Jan Bühn dann in der Superbike-IDM an den Start und belegte ebenfalls den dritten Gesamtrang. Eine traurige Nachricht war vor zwei Wochen der Tod von Ralf Waldmann und auch der Tod von Stefan Kiefer im Vorjahr. „Ich bin 2009 für das Kiefer Racing Team in der 125 ccm-IDM gefahren, mein Teamchef war Stefan Kiefer und mein Riding Coach war Ralf Waldmann gewesen. Mit Waldi hatten wir immer viel Kontakt, beim IDM-Finale in Hockenheim kam er abends bei uns im Zelt vorbei. Es ist sehr schade, dass zwei gute Typen leider so früh von uns gegangen sind“, sagte Jan. Vom Badischen Motorsport Club (BMC) in Hockenheim wurde Jan Bühn als Clubmeister 2017 geehrt. Weitere Informationen über Jan Bühn gibt es unter www.jan-buehn.de.

Auto : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof
Fotos : von Fotograf Hermann Rüger

 

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben