Sie sind hier
Home > Volleyball > Bliesen eröffnet Saison mit Generalprobe gegen Kriftel

Bliesen eröffnet Saison mit Generalprobe gegen Kriftel

Bliesen eröffnet Saison mit Generalprobe gegen Kriftel. (Foto: Verein)
Bliesen eröffnet Saison mit Generalprobe gegen Kriftel. (Foto: Verein)

Bliesen. Endlich wieder Volleyball! Nach einem halben Jahr Pause und dem Ringen um den Aufstieg sind die Volleyballer des TV Bliesen wieder in Aktion. Am kommenden Samstag eröffnet der Aufsteiger die Saison mit einem Spiel gegen Ligakonkurrent TuS Kriftel. Spielbeginn ist um 19 Uhr im St. Wendeler Sportzentrum – und angepasst an die „neue Normalität“ gelten auch hier veränderte Bedingungen. So müssen interessierte Zuschauer vorher online über www.tvbliesen-volleyball.de ihre Plätze reservieren – Bezahlung erfolgt aber vor Ort.

Feinabstimmung vor dem Start

Denn bevor es am 12. September gegen die Blue Volleys Gotha zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga an den Start geht, nutzt das Team von Trainer Burkhard Disch die aktuelle Phase für die Abstimmungen im eigenen Spiel. Dabei gilt es die vier Neuzugänge zu integrieren, die sich ansonsten bereits gut im St. Wendeler Land eingelebt haben. In einer eng geführten Testpartie bei der TGM Mainz-Gonsenheim zeigten Philipp Sigmund, Sandy Schuhmacher & Co gute Ansätze – konnten aber ihren Spielfluss noch nicht konstant halten. Dennoch konnte das Ergebnis gegen den etablierten Zweitligisten nicht knapper ausfallen: 24:26, 28:30, 23:25, 23:25. Trainer Disch gab allen Akteuren Spielpraxis und konnte erste Erkenntnisse im Wettkampfmodus gewinnen. „Es war holprig und dennoch eng. Da geht noch deutlich mehr“, resümierte der 50-jährige.

Verpflichtende Ticketreservierung

Am kommenden Samstag testet Bliesen dann nicht nur seine sportliche Leistung. Da der Spielbetrieb unter besonderen Hygieneauflagen stattfindet, wird sich auch die Organisation und Durchführung von Heimspielen ändern. „Neben einer kontrollierten und reduzierten Zahl von Zuschauern müssen Kontakte erfasst und Hygienemaßnahmen erfüllt werden“, beschreibt Bliesens sportlicher Leiter Gerd Rauch, der in Abstimmung mit der Volleyball Bundesliga und den lokalen Behörden ein entsprechendes Konzept abgestimmt hat. Wichtigster Punkt für Zuschauer ist dabei die vorherige Reservierung von Tickets. „Gezahlt werden kann vor Ort – aber die Zuschauer müssen entsprechende Plätze für den jeweiligen Spieltag über unsere Webseite reservieren“, erläutert Rauch. Die Reservierungspflicht gelte dabei auch für Inhaber von Saisonkarten. Darüber hinaus gelte das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Eingangsbereich und auf dem Weg in die Halle, während am Platz darauf verzichtet werden kann.

Dauerrivale mit großer Spielfreude

Das Testduell gegen TuS Kriftel ist sowas wie ein Spiel unter befreundeten Dauerrivalen. Bereits in der Regionalliga und auch der 3. Liga gab es viele intensive Matches mit dem Club aus dem Main-Taunus-Kreis. Zuletzt stand mit Lukas Scholtes auch ein ehemaliger Bliesener Spieler im Kader des Zweitligisten. „Da das eigentliche Ligaspiel gegen die Hessen erst im Dezember stattfindet, muss sich hier auch keiner zu sehr in die Karten schauen lassen“, schmunzelt Rauch. Und nach der langen Pause gibt es für ihn dabei auch einen Aspekt, der im Vordergrund steht: „Wir freuen uns einfach, dass endlich wieder Volleyball gespielt wird“.
Noch gibt es Plätze, die online reserviert werden können!

Saisoneröffnungsspiel

Samstag, 29. August 2020
TV Bliesen vs. TuS Kriftel
Einlass: 18:30 Uhr
Spielbeginn: 19:00 Uhr
Ort: Sportzentrum St. Wendel, Am Stadion, 66606 St. Wendel
Ticketreservierung: www.tvbliesen-volleyball.de

Autor: TV Bliesen, web: tvbliesen-volleyball.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben