Sie sind hier
Home > Motorsport > Bernd Herrmann wurde zweimal Zweiter auf dem Hockenheimring

Bernd Herrmann wurde zweimal Zweiter auf dem Hockenheimring

Der Yamaha-Cup Sieger von 1987 Bernd Herrmann (Suzuki RG 500 ccm) wurde zweimal Zweiter in der GP500-Kategorie. (Foto: Thomas Haas)
Der Yamaha-Cup Sieger von 1987 Bernd Herrmann (Suzuki RG 500 ccm) wurde 
zweimal Zweiter in der GP500-Kategorie. (Foto: Thomas Haas)

Bei den 44. Hockenheim Classics wurde von der IG Königsklasse die dritte Veranstaltung in dieser Saison auf dem Hockenheimring ausgetragen. Der Saisonauftakt fand Anfang Juli auf dem Nürburgring statt und danach wurde Anfang August in Oschersleben gefahren.

In der GP500-Kategorie feierte Peter Seydel (Hofheim-Wallau) einen überlegenen Doppelerfolg vor Bernd Herrmann (Suzuki 500). Der 56-jährige Walldorfer gewann 1987 den Yamaha-Cup und nahm danach an der Deutschen- und Europameisterschaft in der 250 ccm Klasse teil. Nach den Rennen freute sich Bernd Herrmann: „Endlich konnten wir nach der langen Corona-Pandemie mal wieder fahren und es hat viel Spaß gemacht. Wir haben die Pause genutzt und die Motoren auf dem Prüfstand verbessert. Leider konnte ich meinen Sieg in Hockenheim von 2016 nicht wiederholen.“

Autor: Michael Sonnick, web: igkoenigsklasse.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben