Sie sind hier
Home > Leichtathletik > Auch Laura Müller erfüllt EM-Norm

Auch Laura Müller erfüllt EM-Norm

Auch Laura Müller erfüllt EM-Norm
(Archivfoto: Lutwin Jungmann)

Nun hat auch Langsprinterin Laura Müller (LC Rehlingen) die Norm für die Leichtathletik-Europameisterschaften erfüllt. Bei einem internationalen Sportfest in Nancy (Frankreich) lief sie am Mittwoch (27.6.18) die Stadionrunde in 52,24 Sekunden und blieb sechs Hundertstelsekunden unter der geforderten Qualifikationsleistung. In dem Rennen kam die 22-Jährige auf Platz vier, zeitgleich mit der Drittplatzierten Lisanne de Witte (Niederlande), die 2017 beim Rehlinger Pfingstsportfest gesiegt hatte. „Es war noch kein optimaler Lauf“, meinte Laura. „Auf Bahn sieben hatte ich nur eine schwächere Französin vor mir, die ich sofort einholte. Bis 320 Meter lief ich alleine und fühlte mich etwas abgeschieden vom Rennen.“ Aber immerhin: „Es war ein richtiger Schritt nach vorne.“

Den Sieg in Nancy holte Christine Botlogetswe (Botswana) in 51,28 Sekunden. Sie hatte beim diesjährigen Pfingstsportfest den B-Lauf über 200 Meter gewonnen.

Für Laura Müller war dies das zweite 400-Meter-Rennen des Jahres. Elf Tage zuvor hatte sie in Tübingen 52,55 Sekunden erreicht. In der aktuellen deutschen Bestenliste steht sie weiterhin an zweiter Stelle hinter ihrer Staffelkollegin Nadine Gonska (MTG Mannheim; 52,00 Sek.).

Mit Laura Müller verfügt der LC Rehlingen nun für die EM in Berlin über ein zweites Eisen im Feuer, nachdem vergangenen Sonntag Michael Bryan die 200-Meter-Norm geknackt hat.

Autor: Lutwin Jungmann, web: slb-saarland.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben