Sie sind hier
Home > Motorsport > Artem Maraev entscheidet Foto-Finish in Brünn für sich

Artem Maraev entscheidet Foto-Finish in Brünn für sich

ADAC Junior Cup powered by KTM: Maraev entscheidet Foto-Finish in Brünn für sich
Artem Maraev feiert ersten Sieg. (Foto ADAC Motorsport)
  • Artem Maraev schlägt Alan Kroh um 0,004 Sekunden auf der Zielgeraden
  • Alexandr Vasyliev feiert erstes Podium im Rahmen der MotoGP
  • Meisterschaft bleibt auch nach Rennen sechs von neun spannend

Brünn. Bei heißen Bedingungen lieferten sich die Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM im tschechischen Brünn ein packendes Rennen. Im Rahmen der MotoGP konnte sich Artem Maraev (14, RUS) nach einem Kampf bis zur Ziellinie schließlich knapp durchsetzen und feierte seinen ersten Saisonsieg vor Alan Kroh (14, GER) und Alexandr Vasyliev (15, RUS).

Maraev, der aus der zweiten Reihe gestartet war, belegte nach der ersten Runde zunächst den fünften Rang. Von dieser Position kämpfte der russische Neuling im ADAC Junior Cup powered by KTM gegen vier weitere schnelle Piloten, die sich bis zur letzten Runde kaum einen Meter schenkten. Schließlich konnte sich Maraev im Foto-Finish um nur 0,004 Sekunden gegen Kroh durchsetzen.

Auch Vasyliev befand sich bis zum Ende in der Spitzengruppe und kam schließlich 0,570 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel, wobei er sein erstes Podium im ADAC Junior Cup powered by KTM sichern konnte. Lokalmatador David Kuban (16, CZE), der von der Pole aus gestartet war, musste sich um nur 0,203 Sekunden geschlagen geben und wurde Vierter.

Die Verfolgergruppe führte Lennox Lehmann (12, Dresden) ins Ziel, der den fünften Rang einnahm. Dicht hinter ihm folgten Justin Hänse (15, Harth-Pöllnitz), Aaron Schäfer (16, Schorndorf-Buhlbronn), Vasilis Koronakis (19, GRE) und Lennard Göttlich (13, Kottmar OT Eibau). Max Melzer (20, AUT) schnappte sich den zehnten Platz.

Bevor es in nur wenigen Tagen (10. – 12. August) gemeinsam mit der MotoGP auf dem Red Bull Ring in Österreich in die fünfte Veranstaltung der Saison geht, führt Kuban die Gesamtwertung mit 82 Punkten an. Nur einen Punkt dahinter liegt Maraev nach seinem Sieg in Brünn. Kroh belegt Position drei mit 76 Zählern, gefolgt von Schäfer und Koronakis mit jeweils 70 Punkten.

Die Stimmen der Top-Drei

Artem Maraev (14, RUS), Sieger:
„Das war ein gutes Rennen! Beim Start gab es schon viele Überholmanöver und die erste Hälfte des Rennens lag ich dann an dritter Position. Dann sah ich aber, dass Alexandr versuchte an die Spitze zu kommen, also wollte ich pushen, um vor ihm zu landen. Ich konnte erst David, dann Alexandr und schließlich auch noch Alan überholen und wurde Erster. Das ist ein tolles Ergebnis, ich hatte viel Spaß und hoffe, dass ich auch im nächsten Rennen gewinnen kann.“

Alan Kroh (14, GER), Zweiter:
„Das war wirklich sein super Rennen in einer großen Gruppe. In den ersten Runden sind wir an der Spitze zu fünft davongefahren. David und ich sind zwischenzeitlich etwas zurückgefallen, dabei habe ich mir die anderen Jungs vor mir genau angeschaut und später wieder aufgeholt und angegriffen. In der letzten Runde kam ich an Artem vorbei und auf der Zielgeraden ist er aus dem Windschatten heraus wieder an mir vorbeigezogen. Der zweite Platz ist gut, aber ein Sieg wäre natürlich noch besser gewesen, besonders weil es so knapp war.“

Alexandr Vasyliev (15, RUS), Dritter:
„Das Rennen war wirklich fantastisch! Ich habe mir alle elf Runden lang harte Kämpfe mit den anderen Spitzenfahrern geliefert, das war toll. Ich habe sehr viel Spaß dabei gehabt und bin wirklich überrascht, dass ich hier mein erstes Podium einfahren konnte. Ich bin überglücklich!“

BRÜNN – Rennen

Datum: 04. August 2018
Saisonlauf: 6/9
Wetter: sonnig, 33°C
Streckenlänge: 5,403 km
Pole Position: David Kuban
Runden: 11
Sieger: Artem Maraev

Autor: Kay-Oliver Langendorff, web: ADAC.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben