Sie sind hier
Home > Motorsport > Andrea Dovizioso gewinnt auf Ducati den Grossen Preiss von San Marino

Andrea Dovizioso gewinnt auf Ducati den Grossen Preiss von San Marino

Andrea Dovizioso gewinnt auf Ducati den Grossen Preiss von San Marino
(Foto: moto-foto)

Nach dem Desaster von Silverstone als wegen Dauerregen der Grand Prix von England nicht ausgetragen werden konnte, wurde die Motorrad- Elite am World Circuit Marco Simoncelli unweit von Rimini von warmem Sommerwetter erwartet.

In den Trainingssessions zeigte sich bald dass es zu einer Neuauflage des Duells Ducati mit Lorenzo und Dovizioso gegen die Honda von Weltmeister Marquez kommen wird.

Die Yamaha von Altmeister Valentino Rossi kann derzeit – ebenso wie die seines Teamkollegen Maverick Vinales – den Speed der Ducatis und Honda nicht mitgehen, sodass die Fans vom Doctore ein weiteres Mal enttäuscht wurden – kam ihr Idol doch nicht über einen 7. Platz im Rennen hinaus.

Da auch Vinales lediglich den 5. Platz heimfahren konnte ist die Krise beim siegverwöhnten Yamaha Werksteam unüberschaubar – noch kein Sieg 2018 und 70 Punkte Rückstand von Rossi auf Marquez im Gesamtklassement sprechen für sich.

Das Rennen wurde von den drei Protagonisten Lorenzo, Marquez und Dovizioso gestaltet die sich vom Start weg vom Feld absetzen konnten und mit Lorenzo und Dovizioso die Führung gegen einen wild attackierenden Marquez verteidigten. Nachdem Andrea Dovizioso in Runde 5 die Führung übernahm konnte er sich mit seiner Ducati Desmosedici GP im Laufe den verbleibenden 22 Runden bis auf 2,3 Sekunden vom Verfolderduo Lorenzo / Marquez absetzen die sich wiederum hart bekämpften und mehrmals die Plätze 2 und 3 tauschten.

Die Entscheidung zu Gunsten von Titelverteidiger Marquez fiel in der vorletzten Runde als Lorenzo zu schnell in Turn 8 einbog und seine Ducati über das Vorderrad ins Kiesbett rutschte. Hinter dem Sieger Dovizioso und dem Zweiten Marquez kam so der Brite Cal Crutchlow auf Honda mit Rang 3 zu einem viel umjubelten Podestplatz.

Der Wildcard Einsatz von Stefan Bradl war nicht vom Erfolg gekrönt – wie bereits in Brünn schmiss Bradl auch in Misano seine Honda ins Kiesbett und war dementsprechend unzufrieden . In der Gesamtwertung führt jetzt Titelverteidiger Marc Marquez mit 221 Punkten vor Andrea Dovizioso – 154 – und Valentino Rossi mit 151 Punkten.

Autor: Hartmut Reuschel, web: misanocircuit.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar

nach oben