Sie sind hier
Home > Volleyball > Aarons Asse bescheren den Anschluss – aber keinen Sieg!

Aarons Asse bescheren den Anschluss – aber keinen Sieg!

Aarons Asse bescheren den Anschluss – aber keinen Sieg! (Foto: Josef Bonenberger)
Aarons Asse bescheren den Anschluss – aber keinen Sieg! (Foto: Josef Bonenberger)

Bliesen. Auch im zweiten Saisonspiel konnte Aufsteiger Bliesen noch keinen Erfolg für sich verbuchen. Gegen die L.E. Volleys aus Leipzig unterlag der saarländische Zweitligist in vier Sätzen – und freute sich aber über die tolle Moral seines jüngsten Akteurs, der einen starken Einstand gab.

Und dieser Einstand wurde zum Moment des Spiels: Beim Satzstand von 0:2 und einem aussichtslosen 16:20-Rückstand schlug nämlich die Stunde von Neuzugang Aaron Neumann. Der Bliesener Youngster – und spätere MVP des Spiels – kam auf die Platte und musste buchstäblich aus der kalten Hose heraus zur Grundlinie schreiten.

Doch während seinen Mitspielern in einigen Aktionen noch die Leichtigkeit fehlte, agierte der gebürtige Hesse ohne jegliche Bedenken. Der 18-jährige fasste sich ein Herz und servierte zum Erstaunen der Zuschauer im ausverkauften St. Wendeler Sportzentrum bombenstarke Aufschläge. Einen nach dem anderen. Leipzig fand kein Mittel und ein paar Asse später drehte die Halle auf – und Bliesen den Satz!

Leider reichte dieses Feuer nicht zum Sieg gegen die im positiven Sinne aggressiv aufspielenden Leipziger, die auch knifflige Situationen gut meisterten. Blockabpraller, schwierige Feldzuspiele nach außen und effiziente Gegenangriffe – die Sachsen beherrschten ihr Handwerk selbstbewusst und gut organisiert. Es waren keine herausragenden Aktionen, die die Gäste auf das Spielfeld brachten. Aber eine fehlerfreie und zwingende Vorstellung mit mehr Konsequenz in Angriff und Block.
Doch es war mehr drin für den TVB, der am Ende dennoch mit leeren Händen dastand und auch im zweiten Auftritt sein Aufschlagspiel noch nicht konsequent durchziehen konnte. „Das hat gegen Gotha schon nicht gut funktioniert“, stellte Bliesens Sportdirektor Gerd Rauch fest. Besser machen können es die Saarländer in dieser Woche beim TSV Mühldorf. Dann geht’s am Tag der Deutschen Einheit im ersten Auswärtsspiel der Saison um die nächsten Chancen.

TV Bliesen vs. L.E. Volleys Leipzig: 1:3 (22:25, 17:25, 25:22, 22:25)
MVP Gold: Jerome Ptock (L.E. Volleys)
MVP Silber: Aaron Neumann (TV Bliesen)

Autor: TV Bliesen, web: tvbliesen-volleyball.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben