8. SH-Supertrail / 124 Kilometer in 2 Tagen mit über 3400 Höhenmetern über den Saar – Hunsrück – Steig

8. SH-Supertrail / 124 Kilometer in 2 Tagen mit über 3400 Höhenmetern über den Saar – Hunsrück – Steig

Am Freitag, den 11. Mai 2018 hieß es wieder: „Laufschuhe an und los!“ Und zwar nicht auf asphaltierten Wegen und Straßen, sondern über steinige, felsige Pfade, Feldwege und über Wurzelwerk beim SH-Supertrail. Gestartet wurden die rund 50 Teilnehmer pünktlich morgens um 7:00 Uhr in Kempfeld an der Wildenburg. Von dort aus führte die schwierige Strecke dann über den Saar-Hunsrück-Steig, der als schönster Deutscher Fernwanderweg ausgezeichnet wurde.
Unteranderem mussten die Läufer den 818m hohen Erbeskopf überqueren. Am keltischen Ringwall in Nonnweiler vorbei, wurde schließlich die Primstalsperre erreicht und nach 62 km dann das Ziel in Braunshausen an der Freizeitanlage.

Am zweiten Tag, Samstag der 12. Mai 2018 wurden die Teilnehmer dann in Trier, ebenfalls um 7:00 Uhr morgens gestartet. Über den Saar-Hunsrück-Steig führte die auch 62 km lange Strecke durch Waldrach, vorbei an der Ruwertalsperre, durch Kell am See nach Braunshausen, wo wiederum das Ziel erreicht wurde.

An beiden Tagen herrschten angenehme Temperaturen und auch für die Verpflegung während und nach dem Lauf war durch den Veranstalter bestens gesorgt.

Zum bereits 5. Mal mit dabei war auch Thomas Kallisch von der LG Falkenberg. Er benötigte für die insgesamt 124 km lange Strecke 14:31 Stunden und erreichte damit den 5. Platz unter allen Teilnehmern. Außerdem wurde die 5. Teilnahme bei diesem Event durch einem goldenen Oscar ausgezeichnet.

 

Autor: Hans-Thomas Kley, web: sh-supertrail.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

Schreibe einen Kommentar