Sie sind hier
Home > Fussball > 52. Stadtmeisterschaft im Jugendfussball

52. Stadtmeisterschaft im Jugendfussball

Fussball bei SPORtregio.de

Auch in der Saison 2019/2020 kommt es in der Joachim-Deckarm Halle in Saarbrücken zum Höhepunkt der Hallensaison im Jugendfußball. Am 05.01.2020 werden die Endspiele der 52. Auflage der Stadtmeisterschaften ausgetragen, nachdem diese von über 960 Jugendspielern bereits in spannenden und hart umkämpften Vorrundenpartien ausgespielt wurden.

Die Entwicklung einer starken und selbstbewussten Persönlichkeit steht auch im Jugendfußball an erste Stelle. Der Fair-Play Gedanke, soziale Werte wie Integration und Respekt sowie Teamgeist, Mut und Leidenschaft stehen im Vordergrund und liegen der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Jugendfußballes besonders am Herzen.

Neben der persönlichen Entwicklung stehen die fußballerische Ausbildung und der sportliche Erfolg im Fokus. Es werden fesselnde und spannungsgeladene Spiele garantiert – hierfür wird die Unterstützung eines jeden benötigt, um die Endspiele der Stadtmeisterschaften zu einem Erlebnis für alle Beteiligten formen zu können.

Den Startschuss am 05.01.2020 geben die G- und F-Jugendlichen ab 12:00 Uhr – gegen 14:30 Uhr starten dann die E- bis A-Jugendlichen mit den Spielen um Platz drei und vier sowie den Endspielen um die begehrten Siegerpokale.

Die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Jugendfußballes in der Landeshauptstadt Saarbrücken mit dem Vorstandsvorsitzenden Werner Cartarius bedankt sich bereits jetzt bei allen Sponsoren, Vereinen und Helfern für ihre Unterstützung.

Wir freuen uns auf ihren Besuch und wünschen Ihnen spannende Spiele!

Autor: Tim Schmitz, web: saarbruecken.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben