Sie sind hier
Home > Motorsport > 5. Lauf zur Motorradweltmeisterschaft in Le Mans / Frankreich

5. Lauf zur Motorradweltmeisterschaft in Le Mans / Frankreich

Le Mans: Starker 6. Platz für Pol Espargaro auf seiner KTM RC16. (Foto : moto-foto)
Le Mans: Starker 6. Platz für Pol Espargaro auf seiner KTM RC16. (Foto : moto-foto)

Marc Marquez verdirbt die Ducati–Party

Weltmeister Marc Marquez hat mit seinem Sieg auf dem Circuit Bugatti in Le Mans seinen 3. Saisonerfolg feiern können. Hinter dem Spanier kamen drei Ducatis auf die Plätze 2,3, und 4 ehe Altmeister Valentino Rossi die Ziellinie als Fünfter überquerte.

Für KTM bedeutet der 6. Platz von Pol Espargaro das beste Ergebnis bei einem MotoGP Rennen unter normalen – sprich trockenen – Bedingungen.

Marquez zum Dritten !

Der Weltmeister war in Le Mans wieder einmal in seinem Element. Von der Poleposition aus gestartet war der Spanier die ersten Runden in einen Zweikampf mit Ducati-Pilot Jack Miller verstrickt.  Miller zog seine GP19 mehrere Male an der Honda von Marquez vorbei auf Position eins  und in Runde 5 sogar einen minimalen Vorsprung herausfahren konnte.

Doch ab Runde 7 machte Marquez ernst und fuhr in beeindruckender Weise gleichmäßig schnelle Rundenzeiten denen die Konkurrenz nichts entgegenzusetzten hatte. Während der spanische Weltmeister so Runde um Runde seinen Vorsprung vergrößern konnte bildete sich dahinter eine 3-köpfige Verfolgergruppe mit Miller, Petrucci und Dovizioso – alle drei auf einer Ducati.

Doch alle Versuche der Ducatisti den Honda-Piloten an der Spitze noch abzufangen um somit einen dreifach Erfolg feiern zu können schlugen fehl, zu souverän zeigten sich Marquez und seine Honda RC 213V.

So wurde der Bruder vom Sieger des zuvor ausgetragenen Moto2 Rennens, Alex Marquez, nach 27 Runden als Sieger des französischen Motorrad–Grand Prix 2019 abgewunken, dahinter die geballte Ducati-Power mit Dovizioso, Petrucci und Miller, Valentino Rossi landete auf Rang 5.

Starke Leistung von KTM

Die Philosophie vom österreichischen KTM–Team, Rennen für Rennen das Bike und die Performance zu verbessern, hat auch in Le Mans wieder funktioniert.

Nachdem die orangeroten Renner in dieser Saison schon die Plätze 12 – 8 – 10 und 13, jeweils mit Pol Espargaro als Fahrer, erreichen konnten übertrafen sie in Frankreich ihre eigenen Erwartungen und kamen auf einen sehr guten 6. Platz. Dabei ist wichtig festzustellen dass weder Regen noch Rennstürze diesen 6. Platz beeinflussten, es war die Leistung des Piloten und seiner Maschine, der KTM RC16.

Dies macht den Erfolg für die Truppe aus Mattinghofen umso wertvoller , ebenso die Tatsache dass der Sieger Marquez im Ziel lediglich 5,9 Sekunden Vorsprung auf Espargaro hatte. Den nächsten Schritt können die Männer um Pit Beirer beim Grand Prix von Italien in Mugello in zwei Wochen machen.

Autor : Hartmut Reuschel, web: motogp.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
    nach oben