Sie sind hier
Home > Laufen > 45. BMW BERLIN-MARATHON

45. BMW BERLIN-MARATHON

Eliud Kipchoge
Eliud Kipchoge. (Foto: BMW Sportkommunikation)

Mehr als 72.000 Aktive beim 45. BMW BERLIN-MARATHON. Titelpartner BMW demonstriert automobile Nachhaltigkeit.

  • Der vollelektrische BMW i3s ist als Führungsfahrzeug auf der Strecke, der Hybrid-Sportwagen BMW i8 Coupé als Safety Car.
  • Rund eine Million Zuschauer verfolgen die Weltrekordjagd auf der schnellsten Laufstrecke der Welt.
  • Einzigartige Atmosphäre beim größten Ein-Tages-Sportereignis in Deutschland.
  • BMW zum achten Mal Titelpartner: Mehr als 65 Fahrzeuge im Einsatz.

Berlin. Der Höhepunkt der Laufsportsaison in Deutschland kommt in diesem Jahr früher als üblich. Wegen der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutsche Einheit am 3. Oktober in Berlin hat das Warten für die mehr als 72.000 Aktiven und die Zuschauer entlang der Strecke zwei Wochen früher ein Wende: Am 16. September werden in der Bundeshauptstadt zum 45. Mal die 42 schnellsten Kilometer gestartet, die es im internationalen Laufsportkalender gibt. Titelpartner BMW schickt beim BMW BERLIN-MARATHON den emissionsfreien BMW i3s als offizielles Führungsfahrzeug voraus. Die Uhr auf dem Fahrzeug wird insbesondere Eliud Kipchoge fest im Blick haben. Der Kenianer gilt als der beste Marathonläufer aller Zeiten und will in Berlin Weltrekord laufen.

Aktive und eine Million Zuschauer

„Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie beim BMW BERLIN-MARATHON Zehntausende Aktive und eine Million Zuschauer an den Straßen eine Atmosphäre schaffen, die Leistung und Hingabe ebenso feiert wie das gemeinsame Erlebnis eines internationalen Sportevents“, sagt Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb und Marketing BMW Deutschland. „Wir sind stolz darauf, Teil dieser besonderen Veranstaltung zu sein und als Titelsponsor zum erfolgreichen Gelingen des Events beizutragen.“

SCC EVENTS GmbH

Der für seine perfekte Organisation bekannte Veranstalter SCC EVENTS GmbH baut auch auf die Unterstützung durch Titelpartner BMW. Neben dem Führungsfahrzeug BMW i3s (Stromverbrauch: 14,3 kWh/100 km, CO2-Emission kombiniert: 0 g/km) und dem Safety Car BMW i8 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,1 l/100 km, CO2-Emission kombiniert: 49 g/km) sind sechs weitere Uhrenfahrzeuge und 20 BMW E-Scooter C evolution (Stromverbrauch: 9,0 kWh/100 km, CO2-Emission kombiniert: 0 g/km) auf der Strecke unterwegs. Dazu kommen mehr als 40 zusätzliche Organisations- und Shuttlefahrzeuge.

Eliud Kipchoge

Die Männer-Konkurrenz des exzellent besetzen BMW BERLIN-MARATHON blickt auf den Kenianer Eliud Kipchoge. Der amtierender Olympiasieger und zweimalige Gewinner in Berlin hat nur ein einziges seiner elf Marathonrennen nicht gewonnen: 2013 war er in Berlin beim Weltrekordrennen seines Landsmanns Wilson Kipsang (2:03:23 Stunden) Zweiter. Ein Jahr später stellte ein weiterer Kenianer, Dennis Kimetto, die bis heute gültige Bestzeit (2:02:57) auf, die Kipchoge seither zu unterbieten versucht. Nachdem im Vorjahr starke Regenfälle einen neuen Weltrekord verhinderten, soll er nun am Wochenende fallen.

Bestes Feld

Bei den Frauen ist das beste Feld seit Jahren am Start. Angeführt wird es von der dreimaligen Olympiasiegerin und fünfmaligen Weltmeisterin Tirunesh Dibaba aus Äthiopien, deren Bestzeit bei 2:17:56 Stunden liegt. Daneben sind vier weitere Läuferinnen beim BMW BERLIN-MARATRHON am Start, die ebenfalls Bestzeiten unter 2:20 Stunden aufweisen: Gladys Cherono (KEN), die 2015 und 2017 in Berlin triumphierte, die zweimalige Marathon-Weltmeisterin Edna Kiplagat (KEN) sowie Yebrugal Melese (ETH) und Aselefech Mergia (ETH).

Der BMW BERLIN-MARATHON wird wie in den Vorjahren live von ARD und rbb übertragen. Die ARD Sportschau berichtet am 16. September voraussichtlich von 9.05 Uhr bis 12.00 Uhr, rbb Sportplatz ist von 9.05 Uhr bis 14.00 Uhr auf Sendung.

Autor: Nicole Stempinsky, web: berlin-marathon.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben