Sie sind hier
Home > Motorsport > 3. Motorrad Grand Prix 2019 in Austin / Texas

3. Motorrad Grand Prix 2019 in Austin / Texas

Austin Sieger Alex Rins auf Suzuki. (Foto: moto-foto)
Austin Sieger Alex Rins auf Suzuki. (Foto: moto-foto)

Die Grand Prix Piloten trugen auf dem Circuit of the Americas in Austin/Texas den 3. Lauf zur Motorradweltmeisterschaft 2019 aus. Dabei erwarteten alle die große Show des Marc Marquez der bislang alle 6 Grand Prix, die auf dem Kurs in Texas ausgetragen wurden, gewinnen konnte. Doch es kam ganz anders.

Sturz von Marquez in Führung liegend

Vom Start weg zog Weltmeister Marc Marquez alle Register und übernahm von der Poleposition aus sofort die Führung. Trotz heftiger Gegenwehr von Rossi, Crutchlow, Miller und Rins schaffte es der Spanier sich bis 2 Sekunden von den Verfolgern abzusetzen. Als Cal Crutchlow in Runde 6 zu Sturz kam schienen die Positionen bezogen zu sein, Marquez 2 Sekunden vor Rossi, wiederum 2 Sekunden dahinter Rins der seinerseits genügend Vorsprung vor Jack Miller hatte. Doch die Situation änderte sich schlagartig als Marquez in Runde 9 am Ende der langen Gegengeraden in der Anbremszone über das Vorderrad ins Aus rutschte und zu Sturz kam. Obwohl der Honda Pilot sofort aufspringen konnte um seine Maschine wieder anzuschieben gelang es ihm nicht die Honda RC213V wieder zu starten so dass der Weltmeister enttäuscht aufgeben musste.

Spannender Kampf zwischen Rossi und Rins

Durch den Fehler von Marquez war es Valentino Rossi der seinen 116 . Grand Prix Sieg vor Augen hatte. Doch die große Suzuki Hoffnung, Alex Rins, schaffte binnen 3 Runden zu Rossi aufzuschließen um in Runde 17 am Mr. MotoGP vorbeizugehen. Obwohl Rossi alles versuchte seinen jungen Kontrahenten nochmals in einen Zweikampf zu verwickeln schaffte es der Suzuki Pilot seinen Vorsprung von weniger als einer halben Sekunde vor Rossi aufrecht zu erhalten um nach 20 Runden seinen ersten vielumjubelten Grand Prix Sieg in der MotoGP einzufahren. Dritter wurde Jack Miller der vor Andrea Dovizioso bester Ducati Pilot wurde. Mit dem technisch bedingten Ausfall von Jorge Lorenzo erlebte das erfolgsverwöhnte Repsol Honda Team einen Totalausfall. In der WM Gesamtwertung liegt Andrea Dovizioso nur noch 4 Punkte hinter Marquez auf Platz 3, weitere 10 Punkte zurück folgt Rossi vor Rins.

Doppelsieg für deutsches Team in der Moto2

In der Moto2 feierte das deutsche Dynavolt Intact Grand Prix Team aus Memmingen einen Doppelerfolg. Tom Lüthi, der 2018 eine unglückliche MotoGP Saison ohne jeden WM-Zähler ablieferte konnte in Austin den 17. Grand Prix Sieg seiner Karriere feiern. Teamkollege Marcel Schrötter als Zweiter machte den Erfolg für die bayrisch–schwäbische Truppe dann perfekt.

Autor Hartmut Reuschel, web: motogp.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

</strong

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de

    Schreibe einen Kommentar

    nach oben