Sie sind hier
Home > Motorsport > 22. Saar-Lor-Lux Classique 2021

22. Saar-Lor-Lux Classique 2021

Auch dieser seltene Vorkriegsklassiker, ein Singer Le-Mans aus dem Jahre 1934, wird bei der 22. Int. Saar-Lor-Lux Classique 2021 am Start sein. (Foto: Rainer F. Schmitt)
Auch dieser seltene Vorkriegsklassiker, ein Singer Le-Mans aus dem Jahre 1934, 
wird bei der 22. Int. Saar-Lor-Lux Classique 2021 am Start sein. 
(Foto: Rainer F. Schmitt)

Anfang September rollen die Oldtimer wieder durch das Saarland, die Pfalz und Lothringen. Int. 22. Saar-Lor-Lux Classique mit Neunkirchen als Start- und Zielort, vergünstigter Nennungsschluss am 15. Juni, schon über 60 Anmeldungen aus vier Ländern.

Neunkirchen/Losheim am See (wh). Die beliebte Int. Oldtimerrallye Saar-Lor-Lux Classique wurde aus
bekannten Gründen auf den 4. und 5. September dieses Jahres verlegt. Start- und Zielort ist Neunkirchen. „Mit ca. 300 Gesamtkilometern, dem neuen Start- und Zielort sowie einigen Neuigkeiten im sportlichen und zeitlichen Ablauf schlagen wir damit seit der Erstausgabe 1998 ein neues Kapitel unserer beliebten Oldtimerausfahrt auf.

Wir gehören zu den ältesten Veranstaltungen dieser Art

und betreiben mit den bisher tausenden von Übernachtungen auch Tourismus für die Großregion“ so Veranstalter Wolfgang Heinz. „Schon nach dem ersten Anmeldeschluss ist das Interesse zur Teilnahme, trotz der weltweiten Bedingungen, sehr hoch. Über sechzig Nennungen liegen uns nach dem ersten Anmeldeschluss aus ganz Deutschland sowie der Schweiz, Belgien und Luxemburg, vor. Das sind einmal Freunde des Oldtimersports, die den familiären Charakter rund um unser Team sehr schätzen und gerne ins Saarland kommen, aber auch an den beiden Tagen einfach nur die Großregion erkunden wollen.

Aber auch die sportlichen Teams, welche mit prickelnden Kartenlesesaufgaben, Pylonen Parcours aber auch im Kampf um die Hundertstel-Sekunde an den Dutzenden Lichtschranken gefordert werden wollen“ so Heinz. Austin Healey, Jaguar, Mercedes Benz, Porsche, Alfa Romeo, Triumph sowie MG, Bristol, Opel und Singer sind nur einige der Fahrzeugmarken, welche sich in den letzten Monaten im Rennbüro in Losheim am See angemeldet haben. Der bekannte Neunkircher Stummplatz mit seiner großzügigen Außengastronomie sowie ein direkt daran angrenzendes Hotel werden Mittelpunkt der zweitägigen Ausfahrt sein.

Das Briefing sowie das „Come together“ der Teilnehmer und Organisation ist in der Stummschen Reithalle. Start- und Ziel sind auf dem Neunkircher Stummplatz. Zwei Tagesetappen über insgesamt 300 km durch den Bliesgau, die Pfalz und Lothringen haben die Teams dann zu absolvieren. In den Wertungen Experten, Sport und Touring warten auch wieder, je nach Interesse, die bekannten und interessanten Saar-Lor-Lux – Aufgabenstellungen auf die Teams.

Jede der beiden Tagesetappen

endet mit einem genüsslichen Essen in geselliger Runde, den würdigen Abschluss
bildet die Siegerehrung mit Überreichung der Pokale und Preise an die Sieger und Platzierten. „Auf Grund der Verlagerung der Veranstaltung in Richtung Ost Saar und den Bliesgau haben wir neue Strecken konzipieren können.

Interessante Stadtdurchfahrten wie Blieskastel, Homburg und Zweibrücken stehen im Bordbuch der Teams. Auch spektakuläre Strecken in der Vorderpfalz sowie in Lothringen warten auf neue aber auch langjährige Teilnehmer“ so Kilian Heinz, der sportliche Leiter der Classique. Der nächste Nennungsschluss mit einem vergünstigten Nenngeld ist Dienstag, der 15. Juni 2021.

Die 22. Int. Saar-Lor-Lux Classique wird unterstützt von Gerolsteiner Brunnen, Saar-Lor-deLuxe, LackierCentrum Dillingen sowie der Tourismuszentrale Saarland und den beteiligten Städten.

Die Ausschreibung, das Nennformular,

die erste Teilnehmerliste sowie weitere Infos zur 22. Int. Saar- Lor-Lux Classique European Historic Rally sind unter www.classique.de einsehbar. Auch schon voll in der Planung ist das Team rund um Veranstalter Wolfgang Heinz an der 2. Ausgabe des Historischen Flugplatzrennen am 25. und 26. September für Motorräder, Seitenwagen, Formelfahrzeuge, Rennwagen, Oldtimer und Youngtimer, im pfälzischen Zweibrücken. Diese Veranstaltung ist von ihrer Art her einzigartig in Deutschland und lockte schon bei der Premiere im Vorjahr rund 250 Teilnehmer in die Pfalz. Eine erste Nennungsliste sowie weitere Details gibt es unter
flugplatzrennen.com.

Autor: Wolfgang Heinz, web: classique.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben