Sie sind hier
Home > Motorsport > 1. Lauf zur Superbike Weltmeisterschaft in Aragon / Spanien

1. Lauf zur Superbike Weltmeisterschaft in Aragon / Spanien

Sieger von Aragon in Lauf 2 - Scott Reddig (Foto: Ducati)
Sieger von Aragon in Lauf 2 - Scott Reddig (Foto: Ducati)

Superbike – WM startet im spanischen Aragon

Die Rennstrecke im Motorland Aragon war Schauplatz vom Auftakt der diesjährigen Superbike Weltmeisterschaft. 23 Piloten nahmen die 3 Rennen vom Saisonauftakt in Angriff, darunter erstmals ein deutsches Team mit Fahrer und Maschine aus Deutschland.

Jonas Folger, ehemaliger MotoGP Pilot in Diensten von Tech3 Yamaha gibt 2021 im Bonovo MGM Racing Team sein Debut als Permanentstarter in der Superbike-WM. Der 27- jährige amtierende IDM-Superbikemeister hat eine werksunterstützte BMW M1000 RR zur Verfügung und startet somit als Markenkollege von Tom Sykes und Michael van der Mark im offiziellen BMW Werksteam sowie Eugene Laverty von RC Squadra Corse aus Italien.

Klarer Sieg von Rea im Auftaktrennen

Der 6-fache Weltmeister und Titelverteidiger Jonathan Rea machte bereits in Lauf 1 am Samstag Mittag unmissverständlich klar dass er und seine Kawasaki Crew darauf aus sind den siebten Titel in Folge zu gewinnen. Von der Pole Position aus gestartet gab der Nordire nicht einmal die Führung über die Renndistanz von 18 Runden ab überquerte nach 91,386 KM die Ziellinie als erster mit 4 Sekunden Vorsprung vor den Verfolgern. War der Sieg von Rea relativ klar und sicher war der Kampf um die Plätze umso enger und spannender. Ein Dreierpulk mit Sam Lowes / Kawasaki, Toprak Razgatlioglu / Yamaha und Vizeweltmeister Scott Redding / Ducati kämpften rundenlang Rad an Rad um das Podest, knapp dahinter Chaz Davies / Ducati und die schnellste BMW mit Tom Sykes.
Nach vielen Überhol und Ausbremsmanövern liefen die Piloten in dieser Reihenfolge auch im Ziel ein.

Starke Perfomance von Kawasaki im Sprintrennen

Das Kawasaki Werksteam mit seinen Piloten J.Rea und S. Lowes bestätigte mit dem Doppelsieg im Sprintrennen am Sonntag Vormittag seine Topform zum Saisonstart. Allerdings profitierten die beiden Piloten auch von ihrer richtigen Reifenwahl im Vorfeld des Rennens. In Aragon kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem Wetterumbruch, statt Sonne und trockener Piste zeigte das Thermometer 11 C° und leichten Regen.

Doch Rea und Lowes zeigten auf den Pirelli Intermediareifen keine Schwäche und holten zum zweiten Mal an diesem Wochenende die Maximalpunktzahl sowohl in der Fahrer als auch in der Teamwertung. Dritter im Sprintrennen wurde Geoff Gerloff / Yamaha. Mit dem fünften Platz von Michael van der Mark deutete BMW zum ersten Mal das Potential an dass in der Maschine steckt.

Reifenpoker von Redding und Folger

Auch das Hauptennen am Sonntag startete auf – zunächst – feuchter Piste. Während der Grossteil der Konkurrenz auf Regenreifen in die Startaufstellung rollte pokerten sowohl Vizeweltmeister Scott Redding als auch BMW Pilot Jonas Folger. Beide gingen zur Verwunderung der Gegner auf profillosen Slickreifen ins Rennen was sich für beide jedoch auszahlte. Während Redding das Rennen von Startplatz 8 aus in Angriff nahm startete Folger von Position 18 aus – doch beide Fahrer konnten nach wenigen Runden auf der inzwischen trockenen Strecke groß auftrumpfen.

Während die rote Ducati mit der Startnummer 45 in Runde 5 die Führung übernahm und Redding zu einem unangefochtenen Sieg führte machte Folger innerhalb 18 Runden 11 Plätze gut und wurde erst in der letzten Kurve noch auf Rang 8 verwiesen. Multiweltmeister Rea konnte mit Platz 2 widerum reichlich Punkte für die Gesamtwertung einfahren, zum dritten Mal an diesem Wochenende kam unmittelbar hinter ihm Teamkollege Sam Lowes ins Ziel. Auch BMW zeigte einen deutlichen Aufwärtstrend – mit Sykes (5.), van der Mark (6.) und Folger (8.) kamen 3 der blau-weiss- rot lackierten M1000RR in die Top ten.

Autor: Hartmut Reuschel, web: worldsbk.com

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben