Sie sind hier
Home > Fussball > 1. FC Kaiserslautern holt gegen Tabellenführer Rostock einen Punkt

1. FC Kaiserslautern holt gegen Tabellenführer Rostock einen Punkt

Fussball bei SPORtregio.de

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat am Montagabend beim Heimspiel am 8. Spieltag der 3. Fußball-Liga gegen den Tabellenführer FC Hansa Rostock mit einem 0:0 Unentschieden einen Punkt geholt.

Die Lauterer spielten im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg ohne Zuschauer in einem roten Jubiläumstrikot zu Ehren von FCK-Legende Fritz Walter, der am 31. Oktober seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Die größte Chance hatte der FCK durch Kenny Prince Redondo, der in der 62. Minute mit einem Schuss den rechten Pfosten traf.

Ab der 85. Minute spielten die roten Teufel in Unterzahl, da Marius Kleinsorge wegen einer Notbremse gegen Korbinian Vollmann die rote Karte bekam. Nach dem Spiel sagte FCK-Trainer Jeff Saibene beim SWR-Interview: „Es war eine klare Leistungssteigerung, auf der man aufbauen kann, ich habe viel Wille und Leidenschaft gesehen. In der ersten Hälfte waren wir überlegen, die zweite Halbzeit war ausgeglichen. Die letzte Überzeugung vor dem Tor hat uns gefehlt.“

Der 1.FC Kaiserslautern bleibt nach dem 8. Spieltag weiterhin ohne Sieg und liegt mit fünf Punkten sowie 6:11 Toren auf dem 19. und vorletzten Tabellenrang. Das nächste Spiel bestreitet der 1. FC Kaiserslautern am Samstag, den 7. November um 14 Uhr, auswärts beim FSV Zwickau, die Zwickauer liegen mit zehn Punkten auf dem 12. Tabellenplatz.

Spitzenreiter Hansa Rostock hat nun mit 15 Punkten einen Zähler Vorsprung in der Tabelle vor dem TSV 1860 München und FC Ingolstadt 04 mit jeweils 14 Zählern.

Autor: Michael Sonnick, web: fck.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Markus Schneider
betreibt SPORTregio.de seit 20 Jahren. Bereits 1998 hat er damit begonnen, eine Plattform für Sportvereine, Sportverbände und Medienvertreter zur erstellen und zu pflegen. Bis heute wurden bei SPORTregio.de über 20.000 Berichte gepostet umd unzählige Fotos veröffentlicht. Danke an alle Mitwirkenden, die dies alles ermöglicht haben.
http://www.schneider-nk.de
nach oben