>
Sie sind hier: BERICHTE

CardioDay St. Wendel kann Leben retten

Einladung zum Aktionstag im Kulturzentrum St. Wendel-Alsfassen.

Im Rahmen der Kooperation der IKK Südwest und des Saarländischen Leicht Athletik Bundes zum Projekt „HerzGesund“ dreht sich zum Auftakt in St. Wendel alles um die Themen Herzgesundheit und -sicherheit. Am 27. Februar laden der Turnverein 1861 St. Wendel e.V., Vertreter von HerzGesund und der IKK Südwest alle Interessierten in das Kulturzentrum St. Wendel-Alsfassen, Dechant-Gomm-Str. 4, ein.

Kostenfreie Herz- und Gesundheitschecks für alle leiten den CardioDay ab 17 Uhr ein, der danach um 19 Uhr offiziell gestartet wird – mit Vor-trägen zur Herzgesundheit und praktischen Übungen zur Wiederbelebung.

„Jeder kann Leben retten“ lautet die zentrale Botschaft der gemeinsamen Kampagne HerzGesund, die nun auch in St. Wendel einen CardioDay veranstaltet – mit Unterstützung des Turnvereins 1861 St. Wendel e.V., des Saarländischen Leichtathletik Bundes und der IKK Südwest. Vor dem offiziellen Start des CardioDays sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, bei sich selber kostenlose Cardiomessungen sowie EKGs vornehmen zu lassen. Auch der persönliche Fitnesslevel kann gemessen werden sowie das kardiologische Alter, das – im positiven wie negativen Sinn – nicht immer dem biologischen entsprechen muss. Die persönliche Beratung nach den Tests umfasst Trainingsempfehlungen und vermittelt den getesteten Personen einen ersten Eindruck ihrer eigenen „Herzgesundheit“; falls notwendig, kann dabei auch eine Empfehlung für einen Arztbesuch ausgesprochen werden.

Vor Ort sind auch die Athletinnen und Athleten des IKK Talent Teams des Saarländischen Leichtathletik Bundes, die die Kampagne als Gesundheitsbotschafter aktiv unterstützen. Dabei handelt es sich um aussichtsreiche saarländische Nachwuchssportlerinnen und -sportler, die einem Bundeskader angehören und deren Wettkampfergebnisse zur Teilnahme an internationalen Meisterschaften berechtigen. Im Anschluss an diese Tests für alle Interessierten laden die Veranstalter zu zwei spannenden Vorträgen über den Zusammenhang zwischen Bewegung und Herzgesundheit ein, die mit einer praktischen Laienreanimation und Unterweisung im Umgang mit dem Defibrillator im Notfall abgerundet wird. Zum Ende dieser Mitmach-Phase schließt sich zum Ende der Veranstaltung gegen 21 Uhr noch eine Fragerunde an die Experten an, zu der alle Anwesenden herzlich aufgefordert sind.

Die IKK Südwest

Aktuell betreut die IKK mehr als 650.000 Versicherte und über 90.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Versicherte und Interessenten können auf eine persönliche Betreuung in unseren 19 Geschäftsstellen in der Region vertrauen. Darüber hinaus ist die IKK Südwest an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder www.ikk-suedwest.de zu erreichen.


Eingestellt am 12.02.2018 um 08:22 Uhr Von: IKK Südwest