>
Sie sind hier: BERICHTE

VEXATEC vertieft sein Engagement in der Formel 2 zusammen mit Campos- Racing für die kommende Saison 2018

Foto: VEXATEC

Berlin, 30. November 2017 – Auch zum Abschluss der diesjährigen FIA Formel-2-Meisterschaft auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi war der Smartwear-Spezialist VEXATEC als Partner bei Campos Racing dabei. Nach dem Engagement beim vorherigen Rennen in Jerez (Spanien) war die Marke nun auch erstmals außerhalb Europas für ein großes rennsportbegeistertes Publikum sichtbar.

Mit Vollgas in den Motorsport

Wie schon beim letzten Rennen in Jerez (Spanien) war VEXATEC erneut auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi bei Campos Racing Team als Partner in der Formel 2 vertreten. Die Partnerschaft zwischen VEXATEC und dem spanischen Rennstall, um Gründer und ehemaligen Formel-1-Fahrer Adrian Campos, war auf zwei Rennen ausgelegt. Bei diesen hatte das Schweizer Unternehmen Gelegenheit, sein AGILITY-Shirt im Umfeld des Motorsports einem breiten Publikum zu präsentieren und wertvolles Feedback von den Rennfahrern zum Shirt zu erhalten. VEXATEC-Gründer Salvatore Gandolfo: „Die Zusammenarbeit mit Campos Racing und das direkte Feedback der Fahrer zu unserem AGILITY-Shirt haben uns wichtige Erkenntnisse für die Weiterentwicklung und die Anpassung an den Motorsport geliefert - dies werden wir in der Saison 2018 auch weiter ausweiten.“

2018 weiterhin dabei

VEXATEC-Gründer Salvatore Gandolfo und Gründer von Campos Racing Adrian Campos haben mit dem Abschluss der Formel 2 Saison 2017 bereits ihre gemeinsame Partnerschaft für das Jahr 2018 begründet. Beide freuen sich auf die gemeinsame Partnerschaft - vor allem da VEXATEC mit dem Technologie-Know How Campos Racing in der Saison 2018 zusätzlich unterstützen kann.

„WEARABLES OF TOMORROW“ lautet der Claim der Schweizer, die mit Ihrem weltweit einzigartigen AGILITY-Shirt nun auch Langzeittests im Motorsport einzigartige Daten messen können.

Ein multifunktionales Shirt für jedermann

Das atmungsaktive AGILITY-Shirt, das für jedermann geeignet ist - sei es für einen Freizeitsportler sowohl auf für einen Profisportler. Das Shirt ist mit einer Vielzahl von Sensoren durchzogen, die umfangreiche Messdaten an eine ins Shirt integrierte Mess- und Recheneinheit, den sogenannten 3D-A-CLUSTER, weiterleiten.

Der 3D-A-Cluster erfasst, speichert, rechnet und übermittelt folgende Messwerte:

Elektrodiagramm (EKG)

Herzfrequenz, Puls

Körper Position

Rotation und Dynamik

Physische Beschleunigung (G-Force)

Kalorienverbrauch

MET Wert (Metabolisches Äquivalent)

Geschwindigkeit, Distanz und Reaktion auf eine Bewegung

Geoposition mit Überlagerung von Karten

Tracking in Echtzeit

Auf jeweilige Sportarten speziell zugeschnittene Funktionen erlauben neben einem präzisen Permanent-EKG einen neuartigen, breitgefächerten Tracking-Ansatz. Die Echtzeit-Datenübermittlung versorgt jeden Sportler mit optimalen Steuerungspotentialen im Trainingsbetrieb, wie auch im Profisport zusätzlich die Trainer, Ärzte sowie das gesamte Betreuerteam. Aber auch die Wettkampfsituation und -simulation helfen bei der Optimierung sämtlicher Abläufe und Leistungsparameter.

Die Formel 2 eröffnet hierbei beste Möglichkeiten, die Funktionen des AGILITY-Shirts in einem hochwertigen Umfeld aufzuzeigen und mittelfristig individuelle Ansätze für den Motorsport entwickeln zu können. VEXATEC-CEO Roger Bürli-Borner: „Der Einsatz des VEXATEC AGILITY-Shirts im Motorsport ist vielfältig und kann den Fahrern und Teammitgliedern wichtige Erkenntnisse zur Optimierung einer nachhaltigen Performance liefern.“ Neben der bereits bestehenden Kooperation mit dem deutschen Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein (Team Sauber), hat VEXATEC mit seinem Formel-2-Engagement nun einen weiteren Grundstein im Motorsport gelegt. Vexatec arbeitet mit Profisportlern aus allen Bereichen zusammen. Um mit deren Expertenwissen das Mulitfunktionsshirt für jedermann zugänglich zu machen.


Eingestellt am 01.12.2017 um 07:36 Uhr Von: Nico Hasenclever