>
Sie sind hier: BERICHTE

Rückzug der Familie Tepest aus dem Vorstand des BasketballClubs Saarlouis

Ohne konkrete Angabe von Gründen sind Anja und Marc Tepest aus dem Vorstand des BC Saarlouis zurückgetreten. Marc Tepest fungierte als 1. Vorsitzender, seine Frau Anja als Kassiererin des Vereins. Mit ihrer Firma ProSteamer sind sie zugleich Hauptsponsor der Bundesligamannschaft Saarlouis Royals. »Das finanzielle Engagement bleibt von dem Rückzug unberührt«, so der neue kommissarische Vorsitzende des Vereins Ralf Anstätt. Um die laufenden Geschäfte fortführen zu können, hat der Verein Markus Hollecker als seinen Stellvertreter kooptiert. Eine ordentliche Mitgliederversammlung soll nach Angaben Anstätts in nächster Zeit stattfinden, um den ausgedünnten Vorstand wieder zu komplettieren, gegebenenfalls sogar zu erweitern.

Um Ralf Anstätt und Markus Hollecker hat sich zwischenzeitlich eine engagierte Gruppe von Leuten aus dem Umfeld des Vereins gebildet, die sich derzeit einen Überblick, insbesondere über die finanzielle Situation des Vereins, verschafft. Diese Gruppe war auch maßgeblich für die reibungslose und erfolgreiche Durchführung des Länderspiels zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik verantwortlich, das am vergangenen Samstag in der Saarlouiser Stadtgartenhalle stattfand. »Mit dieser Gruppe werden wir in Zukunft viel bewegen, das Länderspiel hat bewiesen, wozu wir in der Lage sind«, so Markus Hollecker.

Mit Lee Stringfield (verletzungsbedingt) und Maaja Bratka (Wechsel nach Frankreich) haben zwei Spielerinnen den Verein verlassen. Eine Aufstockung des Teams ist derzeit nicht vorgesehen. »Wir warten vorerst die weitere sportliche Entwicklung der Mannschaft ab und entscheiden uns dann«, sagt Ralf Anstätt.

Die Weichen für die Zukunft werden also in den nächsten Wochen gestellt. Der Verein setzt dabei verstärkt auf die Nachwuchsarbeit, neben der WNBL-Mannschaft wollen die Verantwortlichen auch ihr Schulsport- und Nachwuchs-Leistungssportangebot deutlich ausbauen. Dazu braucht man Visionäre wie Hermann Paar, Headcoach der Royals und Bundestrainer der Damen-Basketballnationalmannschaft. Noch einmal Ralf Anstätt: »Wir sind überaus froh, mit Hermann Paar, Marc Hahnemann, Angela Tisdale, Rouven Behnke und Gabriela Chnapkova ein derart qualifiziertes Trainerteam in unserem Verein zu haben. Sie sind die Garanten für unsere erfolgreiche Zukunft. Darin sind wir uns alle sicher.«


Eingestellt am 14.11.2017 um 18:51 Uhr Von: Presse Royals