>
Sie sind hier:

HVS-Newsletter 03-2018

Vorschau, 2. Bundesliga Männer.


(hgs). Die Vorbereitung auf die Rückrunde, wo es dann ab dem 11. Februar 2018 um den Klassenverbleib gehen wird, läuft bei der HG Saarlouis auf Hochtouren. Regelmäßig zwei Trainingseinheiten am Tag, intensive Kraft- und Konditions-Arbeit wechselt mit Lauf- und Spieltaktischen Aufgaben. Bis zum Start in die zweite Saisonhälfte mit der Sonntags-Partie am 11. Februar in Rimpar (17.00 Uhr) sind auch noch vier Testspiele angesetzt.


 

Zum Auftakt dieser kleinen Serie geht es am Freitag (19. Januar 2018, 20.00 Uhr) in der Stadtgartenhalle gegen den RPS-Oberligisten VTZ Saarpfalz. Das Team von Ex-HGS-Spielmacher Dado Grgic ist zur Zeit Spitzenreiter und Aufstiegsaspirant für die 3. Liga. Vier Tage später, am Dienstag, 23. Januar 2018, ist dann der Tabellenzweite der RPS-Oberliga, die HF Illtal, um 18.30 Uhr Sparringspartner in der Stadtgartenhalle. Am 26. Januar 2018 (20.00 Uhr) geht das Team von Philipp Kessler dann auf Reisen und ist in einem Testspiel Gast des französischen Zweitligisten Nancy. „Generalprobe“ für das erste Punktspiel im neuen Jahr in Rimpar ist dann der Test am Freitag, 2. Februar 2018, um 16.30 Uhr beim Erstligisten in Friesenheim.



Vorschau, A-Jugend-Bundesliga Süd


(sv64). Die A-Junioren des SV 64 Zweibrücken verloren am vergangenen Sonntag zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um die direkte Qualifikation für die Jugendbundesliga. Die knappe 26:27-Niederlage bei der TSV Wolfschlugen, hinterließ bei den Spielern und den Trainern Christian Schwarzer und Björn Stoll auch lange nach Spielende einen sehr bitteren Beigeschmack.

Mit hängenden Köpfen, niedergeschlagen und fassungslos saßen die Zweibrücker Jugendspieler nach dem Schlusspfiff auf der Auswechselbank. Leere Blicke streiften durch die Halle und immer wieder wurde die Frage gestellt, wie man solch ein Spiel noch verlieren konnte. Zwei Minuten und zehn Sekunden vor dem Ende führten das Team aus der Westpfalz – bei eigener Überzahl – komfortabel mit 26:23, dann nahm das Unheil seinen Lauf und die Vorfreude auf einen sicher geglaubten Auswärtssieg zerplatzte wie eine Seifenblase. Davor lagen nach Meinung von Trainer Christian Schwarzer 58 gute bis sehr gute Spielminuten: „Unsere Jungs haben bis zwei Minuten vor dem Ende ein wirklich gutes Spiel gemacht. Ärgerlich war lediglich, dass wir durch eigene Unzulänglichkeiten und mehrere diskussionswürdige Entscheidungen der beiden Schiedsrichter Jaros/Thurn nicht schon längst den Deckel auf den möglichen Sieg drauf gemacht hatten“.

Nachdem die 64er durch die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten in der Tabelle hinter diesen auf Rang fünf abgerutscht sind, geht es nun am Samstag, 20. Januar 2018, zum Auswärtsspiel bei Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen. Keine einfache Aufgabe, welche da ab 16.30 Uhr im Sportzentrum Kronau auf die Zweibrücker wartet.


Vorschau, RPS-Liga Männer


Eines Kraftaktes in den letzten Sekunden bedurfte es am vergangenen Wochenende im Derby zwischen dem SV 64 Zweibrücken und der HSG Völklingen, damit sich der favorisierte SV mit 26:25 durchsetzen konnte. An diesem Wochenende haben die Zweibrücker nun spielfrei und können versuchen sich spielerisch wieder zu festigen.

Die HSG Völklingen wird sicherlich versuchen die starke Leistung aus dem Derby in Zweibrücken auch im Heimspiel gegen den TV Mülheim aufs Parkett zu bringen. Die Mülheimer unterlagen zuletzt deutlich Tabellenführer VTZ Saarpfalz, vielleicht also gute Aussichten für Völklingen, zwei Punkte auf der Habenseite zu verbuchen und so etwas Luft zwischen sich und die Abstiegsränge zu legen. Die Partie in der Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen stiegt am Samstag, 20. Januar 2018, um 19.30 Uhr.

Das Spitzen-Duo der Liga, die VTZ Saarpfalz und die HF Illtal, sind am kommenden Wochenende wie der SV 64 ebenfalls spielfrei.


Vorschau, RPS-Liga Frauen


Mit Heimsiegen starteten die HSG Marpingen-Alsweiler und der SV 64 Zweibrücken in der RPS-Liga ins neue Jahr, der HSV Püttlingen unterlag auswärts hingegen knapp in Wittlich. Am kommenden Wochenende hat nun der HSV Püttlingen in der Trimm-Treff-Halle ein Heimspiel, empfängt dort den Tabellenzweiten HSG Hunsrück. Keine leichte Aufgabe also für den HSV. Ob es in diesem Duell dennoch für Zählbares reicht, muss sich am Samstag, 20. Januar 2018, ab 20.00 Uhr zeigen.

Ein wahres Torfestival feierte der SV 64 Zweibrücken beim 36:27 gegen die SG Mainz-Bretzenheim II in eigener Halle zuletzt. Nun geht es am Samstag, 20. Januar 2018, auswärts beim Tabellennachbarn FSG Arzheim-Moselweiß um Punkte. Anwurf der Partie ist um 19.30 Uhr.

Mit fünf Siegen in Folge hat sich die HSG Marpingen-Alsweiler mittlerweile auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben. Sollte die HSG am Sonntag, 21. Januar 2018, ihren sechsten Sieg in Folge feiern können, würde man diesen Platz auf jeden Fall verteidigen. Ob das gelingt, muss sich beim Gastspiel gegen die VTV Mundenheim ab 18.00 Uhr zeigen.


Eingestellt am 21.01.2018 um 16:43 Uhr Von: Sebastian Brückner