>
Sie sind hier:

Wir sind noch kein Favorit auf die Meisterschaft

Foto: TV Wiesbach

Unsere erste Herrenmannschaft startete am vergangen Samstag mit einem Nachholspiel in das Jahr 2018. Als aktueller Tabellenführer war es eher eine Pflichtaufgabe 3 Punkte gegen die zweite Mannschaft des TV Saarwellingen, aktuell Tabellenletzter, einzufahren. Ziel war es ein solches Spiel mal ohne Satzverlust zu beenden. Dass es den Jungs jedoch nach einer mehrwöchigen Spielpause immer schwerfällt in ihren Spielrhythmus zu finden war das Ziel nicht unbedingt selbstverständlich. Dies war auch zu Beginn des Spiels zu merken, so konnte der TV Saarwellingen bis zu einem Spielstand von 15:15 sehr gut mithalten. Jedoch fanden die Wiesbacher zunehmend besser ins Spiel und beendeten diesen mit einem klaren 25:16. Der nachfolgende Satz blieb ungefährdet und konnte mit 25:19 gewonnen werden. Im dritten Satz wurde es dann wieder etwas eng. Die Konzentration lies etwas nach und der Trainer musste mit einigen Spielerwechsel reagieren. Letztendlich konnte man auch diesen Satz mit 25:22 gewinnen und somit das Spiel mit 3:0 gewinnen. Es war sicher nicht das beste und druckvollste Spiel unserer Herren, aber ein wichtiges „zu Null“ um sich weiter an der Tabellenspitze zu behaupten. Danke an dieser Stelle an die mal wieder vielen Besucher und Fans, die uns so kräftig unterstützen und jedes Mal den Weg zu unseren Spielen finden. Es ist uns eine Freude, dass unsere Heimspiele ein so großes Interesse finden, VIELEN DANK!

Am kommenden Samstag geht es dann zum Gipfeltreffen nach Saarwellingen. Dort treffen im ersten Spiel der aktuell Tabellendritte TV Saarwellingen 1 (21 Punkte / bei 7 Siege in 9 Spielen) gegen den Tabellenzweiten TV Scheidt (22 Punkte / bei 7 Siege in 9 Spielen). Im Anschluss dann das Spiel des TV Saarwellingen 1 gegen unsere Herren 1, die aktuell die Tabelle mit 26 Punkten und 9 Siege in jedoch schon 10 Spielen anführen. Das wird sicher ein Spiel das unseren Herren alles abverlangen wird. Denn das Hinspiel war schon ein richtiger Kraftakt über 5 Sätze, welches wir am Ende mit 24:26 / 25:22 / 25:23 / 21:25 und 15:6 für uns entscheiden konnten. Es wird zu erwarten sein, dass die viel erfahrenere Mannschaft aus Saarwellingen in heimischer Halle sicher noch einen drauflegen kann. Auch wenn Saarwellingen schon im ersten Spiel gegen den TV Scheidt ein anstrengendes Spiel in den Knochen haben wird, dürfen unsere Jungs nicht darauf bauen, dass uns das ein Vorteil bringen wird. Wir hoffen, dass unsere Fans am Samstag den Weg nach Saarwellingen auf sich nehmen und uns bestmöglich unterstützen diese schwere Aufgabe zu meisten.

„Dieser Spieltag kann sicherlich schon eine Richtung in Sachen Meisterschaft geben“, so der Trainer unserer Herren Michael (Hut) Klaumann. „Auch haben wir noch ein schweres Restprogramm und man darf sich keines Wegs als Favorit für die Meisterschaft sehen“ mahnt der Trainer an. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, die wir bisher auf das Feld gebracht haben. Alle trainieren mit großem Fleiß und unser Spiel wird immer besser. Jedoch fehlt uns noch was sehr Wichtiges, das ist die Erfahrung, die unsere direkten Konkurrenten Saarwellingen und Scheidt unbestritten mit sich bringen.“ Nach dem kommenden Spieltag, hat das Team noch ein schweres Restprogramm. Denn der TV Scheidt (1:3 im Hinspiel) und im letzten Spiel der TV Quierschied warten noch auf die Jungs. Aber auch ein TV Göttelborn ist nicht zu unterschätzen, muss dann aber neben dem nächsten Heimspiel gegen Differten und Klarenthal eine 3 Punkte Pflichtaufgabe sein, wenn man um die Meisterschaft mitspielen möchte.

Nach dem Weggang von Kapitän und Zuspieler Till Hoffmann, der seine Weiterentwicklung beim 3 Ligisten TV Bliesen geht, sind unsere Herren mit keinem großen Ziel in die Saison gestartet. Man wollte Spiel für Spiel sehen wie man sich in dieser neuen Konstellation zusammenfindet. Als das, mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren, jüngste Team in der Liga ist es nicht einfach sich gegen die vielen „älteren“ und sehr erfahreneren Mannschaften zu behaupten. Durch einige Grundsätzliche Umstellungen zu Beginn der Saison haben sich unter anderem Spieler wie Jannis Kuntze (von Diagonal auf Mitte), Jakob Zayer (von Mitte auf Annahme/Außenangriff) und Lukas Bost (nun über die Diagonalposition) hervorragend in ihre neue Aufgabe eingefunden und stellen neben dem Routinier Kevin Kretz und unserem Libero Roman Ries die Säulen des Teams. Die jüngsten Spieler können mit ihren 16 Jahren wie Luca Götzinger schon eine tragende Rolle im Team spielen. Lukas Paul hat seine Chance im Zuspiel genutzt. „Er arbeitet viel an seiner Entwicklung und spielt bisher eine fantastische Saison“ untersteicht Trainer Hut. Weiter finden Moritz Angermüller (16), Jannik Schärf (16) und Moritz Raber (17) immer besser in das schon recht schnelle Spiel und werden dem Verein sicher in den nächsten Jahren noch sehr viel Freude machen können.

„Wir müssen weiter Spiel für Spiel schauen und uns nicht mit der Meisterschaft unter Druck setzen. Das wird eine ganz enge und spannende Rückrunde werden, in der man sich keinen Patzer erlauben darf.“ so der Trainer, der sicher die bisher beste Chance der Vereinsgeschichte sieht, jedoch davor warnt auf dem Teppich zu bleiben. Der Verein ist jetzt schon stolz auf das Team und am Ende wird man sehen wie und wo die Saison endet. 

Wir sind gespannt, drücken die Daumen und wünschen eine faire und verletzungsfreie Rückrunde!


Eingestellt am 17.01.2018 um 09:07 Uhr Von: Lukas Bost