>
Sie sind hier:

HVS-Newsletter 51-2017

31. Sparkassen-Cup 2017 vom 27.-29. Dezember in der Merziger Thielsparkhalle.


Nach den Feiertagen steht auch in diesem Jahr zum Abschluss des Handballjahres ein echtes sportliches Highlight auf dem Programm. In der Merziger Thielsparkhalle steigt zum 31. Mal der Sparkassen-Cup, ein Stelldichein der besten europäischen Jugend-Nationalmannschaften. Im Thielspark haben schon etliche spätere Handball-Stars auf dem Parkett gestanden – und so stehen auch 2017 im Aufgebot der Nationalteams vielleicht einige künftige Stars der Handballszene. Ein Besuch bei dem Turnier des HSV Merzig-Hilbringen lohnt sich also allemal. Alle Infos zum Turnier sind im Internet zu finden unter https://www.sparkassencup-merzig.de/


Gruppe A

 

                                                          

Gruppe B

 

Saarland

Polen

Niederlande

Island

 

 

Deutschland

Italien

Schweiz

Weu0russland

 

 

Mittwoch 27. Dezember 2017

Ergebnis

Gruppenspiele

 

16:00 Uhr

Weißrussland

vs.

Schweiz

    --:--

17:10 Uhr

Deutschland

vs.

Italien

    --:--

18:20 Uhr

Saarland

vs.

Island

    --:--

19:30 Uhr

Polen

vs.

Niederlande

    --:--

Donnerstag 28. Dezember 2017

 

Gruppenspiele

 

10:00 Uhr

Italien

vs.

Weißrussland

    --:--

11:20 Uhr

Deutschland

vs.

Schweiz

    --:--

12:40 Uhr

Polen

vs.

Island

    --:--

14:00 Uhr

Saarland

vs.

Niederlande

    --:--

15:20 Uhr

Deutschland

vs.

Weißrussland

    --:--

16:40 Uhr

Italien

vs.

Schweiz

    --:--

18:00 Uhr

Niederlande

vs.

Island

    --:--

19:20 Uhr

Saarland

vs.

Polen

    --:--



Freitag 29. Dezember 2017

Ergebnis

Kleine Halbfinals

 

9:30 Uhr

3. Gruppe A

vs.

4. Gruppe B

    --:--

11:00 Uhr

4. Gruppe A

vs.

3. Gruppe B

    --:--

Große Halbfinals

 

12:30 Uhr

1. Gruppe A

vs.

2. Gruppe B


14:00 Uhr

1. Gruppe B

vs.

2. Gruppe A

    --:--

Platzierungsspiele

 

15:30 Uhr

Spiel um Platz Sieben

    --:--

17:00 Uhr

Spiel um Platz Fünf

    --:--

18:30 Uhr

Spiel um Platz Drei

    --:--

20:00 Uhr

Finale






Halbfinal-Turnier Bank1Saar Handball-Trophy 2017/18 der Männer


Zu Beginn des neuen Handballjahres steigen traditionell die beiden Halbfinal-Turniere der Bank1Saar Handball-Trophy der Aktiven. In diesem Jahr werden die beiden Handball-Events am 6. Januar 2018 in Saarlouis und am 7. Januar 2018 in Zweibrücken ausgetragen. In der Saarlouiser Steinrauschhalle treffen dabei die beiden RPS-Ligisten SV 64 Zweibrücken und HF Illtal sicher als Favoriten auf die Saarlandligisten HG Saarlouis II und HSV Merzig-Hilbringen. Mit der HSG Völklingen und Gastgeber VTZ Saarpfalz spielen in der Ignaz-Roth-Halle in Zweibrücken ebenfalls zwei RPS-Ligisten als Favoriten um den Einzug ins Final-Turnier an Ostermontag. Die Außenseiterrolle kommt dort dem Saarlandligisten TV Niederwürzbach sowie dem Verbandsliga-Team des TuS Brotdorf II zu.

Alle Informationen rund um die Bank1Saar Handball-Trophy finden Sie im Internet unter https://www.hvsaar.de/portale/bank1saar-handball-trophy-der-aktiven/home/






Spielplan Halbfinal-Turniere Bank1Saar Handball-Trophy 2017/18 der Männer



 

 

6. Januar 2017

Steinrauschhalle Saarlouis


 1. Halbfinal-Turnier

 

14.00 Uhr

HG Saarlouis II

-

MSG HF Illtal

 

14.50 Uhr

SV Zweibrücken

-

HSV Merzig-Hilbringen

 

15.50 Uhr

HG Saarlouis II

-

SV Zweibrücken

 

16.40 Uhr

HF Illtal

-

HSV Merzig-Hilbringen

 

17.40 Uhr

HSV Merzig-Hilbringen

-

HG Saarlouis II

 

18.30 Uhr

HF Illtal

-

SV Zweibrücken

 

 

 

 

 

 

7. Januar 2017

Ignaz-Roth-Halle Zweibrücken


 2. Halbfinal-Turnier

 

14.00 Uhr

TV Niederwürzbach

-

VTZ Saarpfalz

 

14.50 Uhr

HSG Völklingen

-

TuS Brotdorf II

 

15.50 Uhr

TV Niederwürzbach

-

HSG Völklingen

 

16.40 Uhr

VTZ Saarpfalz

-

TuS Brotdorf II

 

17.40 Uhr

TuS Brotdorf II

-

TV Niederwürzbach

 

18.30 Uhr

VTZ Saarpfalz

-

HSG Völklingen

 

 





Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang des HVS im Januar 2018


Der Handball-Verband Saar bietet im Januar 2018 nochmals eine Schiedsrichter-Anwärter-Ausbildung an. Die Ausbildung wird bereits am 13.01.2018 und 14.01.2018 stattfinden. Dies wird ein Kompakt-Lehrgang sein, dort werden alle Sachen die von den angehenden Schiedsrichtern gebraucht werden vermittelt.



  1. Informationsveranstaltung.
    Einführung in den Lehrgang - Selbststudium Hinführung an die Tätigkeit als Schiedsrichter – Pflichten, Aufgaben, Zeitaufwand…

  2. Praxisteil 1:
    Spielen des Balles, passives Spiel, Ausführung der Würfe, Regelwidrigkeiten, Strafen, offensive Deckungsformen, Kinderhandball

  3. Praxisteil 2:
    Vertiefung der Inhalte des Selbststudiums

  4. Theorie.
    Regelwidrigkeiten und Strafen

  5. Der Schiedsrichter.
    SR-Psychologie, Spielberichtsbogen, Guidelines und Interpretationen


Beginn. Samstag, 13.01.2018 um 10.00 Uhr Ende ca. 18.00 Uhr

Sonntag, 14.01.2018 09.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr


Theoretische Prüfung.

Die theoretische Prüfung wird am Sonntag des Lehrgangs abgenommen. Zur theoretischen Prüfung ist nur zugelassen, wer am Lehrgang anwesend war.


Weitere Hinweise.

Um die Qualität der Ausbildung zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf jeweils maximal 30 Teilnehmer begrenzt. Über die Teilnahme entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung, mindestens müssen sich jedoch 10 Teilnehmer angemeldet haben.




Vorschau, 2. Bundesliga Männer


(hgs). Es war besser, als am Freitag gegen Eisenach bei der 21:27-Niederlage, aber es war noch lange nicht gut: So gab es auch im letzten Spiel des Handballjahres 2017 am zweiten Weihnachtsfeiertag für Saarlouis eine Niederlage in eigener Halle. 1275 Fans litten in der Stadtgartenhalle mit ihren Jungs, die sich mühten, kämpften und immer dann, wenn sie die Chancen hatten, der Partie eine Wende zu geben, scheiterten. Jetzt gilt es einen Strich unter dieses Jahr zu machen, den Kopf frei zu kriegen und sich dann auf die restlichen Rückrundenspiele und den sehr, sehr harten Kampf um den Klassenverbleib vorzubereiten. Die Saarlouiser Spieler wollten – das war von Anfang an spürbar. Michael Schulz und Pat Schulz fehlten, und natürlich wurde auch Kämpferherz Peter Walz vermisst.

Aber die übrigen wollten Nordhorn Widerstand entgegensetzen. Und das funktionierte bis zur 20. Minute auch wieder ganz ordentlich (10:10). Doch dann holten die Mechanismen der letzten Wochen das Team wieder ein. Sechs Minuten lang gelang den Gastgebern kein erfolgreicher Angriff, während die HSG Nordhorn-Lingen trotz guter Leistung von Darius Jonczyk die Fehler der HG gnadenlos bestrafte. So hieß es nach 26 Minuten 10:14. Bis zur Pause konnten Barkow und Co. nochmals auf 14:16 verkürzen.

Die Gastgeber hatten sich in der Halbzeit nochmals viel vorgenommen, egalisierten den Pausen-Rückstand in den ersten beiden Minuten der zweiten Hälfte (16:16, 32.), weckten Hoffnung bei den Fans, nur um es in den folgenden fünf Minuten gleich wieder zu verspielen. Heinys Doppelschlag und Vorliceks Granate zum 16:19 zwangen Philipp Kessler zur frühen Auszeit. Die Folge: zwei Treffer von Murawski und Engels zum 18:19-Anschluss. Drei weitere fehlerhafte Minuten später und von der Anzeige leuchtete ein 18:22. Saarlouis erholte sich davon nicht mehr wirklich. Kampf war da, aber auch der Fehlerteufel. Beim 23:25 dann noch einmal die Chance den Anschluss und vielleicht mehr zu markieren, und wieder wurde sie nicht genutzt. Stattdessen traf Nordhorn. Gut fünf Minuten waren noch auf der Uhr, als beim 25:30 die Entscheidung gefallen war, Zwar konnte die HGS nochmals verkürzen, aber zu mehr reichte es auch diesmal nicht. „Jetzt gilt es, die Pause zu nutzen, um den Trainingsrückstand den manche haben aufzuholen und am 8. Januar in eine sehr intensive Vorbereitung zu starten“, hat Philipp Kessler die anstehende Aufgabe beschrieben. Und noch sind es ja 18 Spiele, um den Klassenverbleib zu erreichen.


Eingestellt am 28.12.2017 um 11:52 Uhr Von: Dr. Sebastian Brückner