>
Sie sind hier:

Volleyball: Nach Sieg gegen Fellbach: Bliesen vor Heimspiel gegen USC Konstanz

Foto: Josef Bonenberger

Bliesen. So richtig einschätzen kann Bliesens Libero Sandy Schuhmacher die Ausgangslage für den kommenden Samstag noch nicht. Im dritten Heimspiel, das wie gewohnt um 20 Uhr angepfiffen wird, empfängt der Volleyball-Drittligist den Aufsteiger USC Konstanz. „Wir müssen sehen wie sie nach dem Wiederaufstieg aufgestellt sind“ sagt der 27-jährige Abwehrspezialist, der beim jüngsten Auswärtsspiel zu den stärksten Spielern des TVB gehörte und nun gerne im Heimspiel die nächsten Punkte einfahren würde. Nach dem Ausfall von Zuspieler Lukas Scholtes stehen die Vorzeichen allerdings mit weiteren Personalsorgen schwierig.

Nicht konstant gegen Fellbach

Nach der ebenso knappen wie nervenaufreibenden Niederlage gegen Ligaprimus TSV Mimmenhausen gastierte der TV Bliesen am vergangenen Samstag auswärts beim SV Fellbach in der Nähe von Stuttgart. Nach einer turbulenten Anreise mit Stau und Verspätungen sicherte sich Bliesen den ersten Satz und verspielte eine Fünf-Punkte-Führung im zweiten Durchgang. „Leider haben uns zwei Schwächephasen jeweils die beiden Sätze gekostet“ beschreibt Schuhmacher den Auftritt seines Teams. „Unser derzeitiges Spielniveau passt ansonsten“ gibt er zu verstehen. Natürlich müsse man auch entsprechend punkten. Den Ausfall von Zuspieler Lukas Scholtes habe das Team erneut kompensiert. „Till Hoffmann hat das ingesamt gut gemacht“ so Schuhmacher über den 19-jährigen Neuzugang, der bereits beim Heimspiel in die Bresche springen musste und eine ordentliche Leistung ablieferte. Dass die jungen Spieler auch mal nervösere Phasen erleben „muss man denen auch ein bisschen zugestehen.“ Am Ende stand ein 3:2-Sieg zu Buche gegen einen Gegner, der kurzfristig noch eine Verstärkung im Außenangriff aufzubieten hatte. „Von daher ging das so in Ordnung“ resümiert Bliesens Libero.

Anhaltende Personalsorgen

Die Voraussetzungen vor dem Duell mit dem USC Konstanz könnten unterdessen deutlich besser sein. Neben der Verletzung von Zuspieler Scholtes sind unter anderem Lukas Kaiser und Tobi Merkel mit Blessuren angeschlagen. Inwieweit dies Auswirkungen auf die Aufstellung am kommenden Samstag haben wird entscheidet sich wohl kurzfristig. Sicher ist, dass sich die junge Truppe von Trainer Gerd Rauch noch die Konstanz in ihrem Spiel finden muss. „Die werden wir uns wohl weiterhin erarbeiten müssen“ konstatiert der Coach zu Beginn der Trainingswoche. Vor heimischen Publikum hofft man im Bliesener Lager nun auf einen ähnlich engagierten und kämpferischen Auftritt wie zuletzt. Gleiches gilt auch für die Gäste des USC Konstanz, die ihre letzte Partie gegen Waldgirmes unglücklich im Tie-Break verloren und dem TVB am Samstag ab 20 Uhr wohl alles abverlangen werden.

Bereits um 17 Uhr empfängt Bliesens 2. Mannschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland den TV Limbach zum Saarderby.


Eingestellt am 07.11.2017 um 19:08 Uhr Von: Matthias Pons