>
Sie sind hier:

ADAC Saarland Rallye: Markus Löffelhardt gewinnt Sekundenkrimi

Fotos: Sascha Dörrenbächer

Die 2017er Ausgabe der ADAC Saarland Rallye, mit Start und Ziel in Merzig, erlebte einen packenden Zweikampf um den Gesamtsieg. Markus Löffelhardt und Janine Arnold setzten sich am Ende im BMW E36 M3 gegen das Duo Björn Satorius und Lina Meter (Subaru Impreza WRX STi) durch. Der sechste von sieben Wertungsläufen zur Saarländischen ADAC Rallye Meisterschaft wurde auf den schnellen Asphaltstraßen im deutsch – französischen Grenzgebiet ausgetragen. Die 48 Teilnehmer mussten sechs Wertungsprüfungen über 62,88 Kilometer absolvieren. Pünktlich zur Rallye spendierte Petrus nochmals trockenes Spätherbstwetter mit guten Gripp-Verhältnissen auf der Ideallinie. Doch wehe, wenn man die nicht traf… Björn Satorius und Lina Meter starteten nach ihrem Gesamtsieg bei der Nibelungenring Rallye hoch motiviert und mit zwei Bestzeiten in die Veranstaltung. Danach waren es Steven Gisch / Julia Kohler und Markus Löffelhardt / Janine Arnold die beim zweiten Durchgang die schnellsten Zeiten für sich verbuchten. Die beiden Strecken aus der Anfangsphase wurden für die WP‘s 5 und 6 zu einer langen Start – Ziel – Prüfung zusammengefasst: Löffelhardt führte mit 0,1 Sekunden Vorsprung vor Satorius, der sich mit seiner dritten Bestzeit mit 2,5 Sekunden Vorsprung auf Löffelhardt wieder an die Spitze setzte. Zum finalen Showdown setzten die Protagonisten alles auf eine Karte – allen voran Markus Löffelhardt und Janine Arnold, die ihren BMW wie eine Zitrone ausquetschten und mit einem Ritt auf der Kanonenkugel nochmals das Ruder herum rissen: „Eigentlich hatten wir uns vor der letzten Prüfung mit dem zweiten Gesamtrang abgefunden, doch als wir den Helm vor dem Start anzogen wussten wir, dass wir alles versuchen werden“, strahlte Löffelhardt beim Zieleinlauf. Björn und Lina zeigten sich als faire Sportsleute und gratulierten nach einem sehr spannenden Schlagabtausch den Gewinnern. Steven Gisch und Julia Kohler beendeten ihre Pechsträhne und fuhren im Mitsubishi Lancer Evo 9 nach einer fehlerfreien Fahrt auf den dritten Gesamtrang. Dahinter mühten sich Michael Bieg und Dietmar Moch redlich ab. Einer top Zeit in WP 1, nur 0,4 Sekunden hinter der Bestzeit, folgte ein Dreher in WP 2, ein Verbremser hier, ein Quersteher da und nochmals ein Dreher in WP 5 – somit kam das ehrgeizige Duo an diesem Wochenende nicht über den vierten Gesamtrang hinaus. Riesengroße Freude hingegen herrschte bei Patrick Fank und Andre Foxius. Nach einer längeren Wettkampfpause feierte der sympathische Dasburger nach seinem Umstieg vom Citroen C2 R2 auf den starken Turbo Allradler sein bis dato bestes Ergebnis. Die polnische Besatzung Damian Sawicki / Michal Majewski sorgte im Subaru Impreza für spektakuläre Fahrszenen und standen auf Anhieb in der Gunst der Zuschauer ganz weit oben.

Mit einem weiteren Klassensieg in der voll besetzten Klasse F05 stehen Kai Stumpf und Martin Brack im BMW 320is als neue Saarländische Rallye Meister so gut wie fest. Andreas Heiser lief mit Copilotin Michelle Neubrech zur Hochform auf und musste sich letztlich mit knapp 10 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Dabei hatten sie aufgrund ihrer um 20 Startplätze schlechteren Positionen gerade zum Einbruch der Dunkelheit einen deutlichen Nachteil gegenüber dem Klassenprimus – aber diese Position muss man sich auch erst einmal verdienen.

Dazwischen fuhr Josef Wecker mit Alexander Rath im Renault Clio R3T zum Sieg in der Gruppe RC und auf Gesamtrang Neun. Dirk Huppert und Volker Sticher vervollständigten in einem weiteren Mitsubishi Lancer Evo die Top 10. Roman Schwedt absolvierte nach seinem Divisionssieg im ADAC Rallye Masters wie im Vorjahr einen Trainingslauf mit dem Ford Fiesta R2 von Sven Langenfeld. Als Copilot fungierte in diesem Jahr Isabelle Brack, die den 18-jährigen Youngster sicher durch die Heimat zum Klassenerfolg lotste. David Preis absolvierte mit Copilotin Ina Beck ein gelungenes Rollout im neu erworbenen Gruppe G Mitsubishi. Stefan Petto und Anna-Lena Mergen zeigten im kleinen Opel Corsa OPC einmal mehr eine starke Leistung und klassierten sich auf dem vierzehnten Gesamtrang. „In der kommenden Woche bauen wir das Auto für das Finale im österreichischen Opel Cup um, die Rallye Waldviertel wird größtenteils auf Schotter ausgetragen“, gab Petto im Ziel einen Ausblick auf sein Saisonfinale. Oliver Selmikeit / Marc Lautz setzten sich im Honda Civic in der Klasse C17 gegen Frank Merten und Maximilian Plum im VW Golf durch. In der Klasse F06 siegten Thomas Marco und Kai Petto (Citroen C2) vor Martin Thom / Yannic Echternach (Peugeot 106) und Tobias Schmitz / Vanessa Schmid im Suzuki Swift Sport.

 

Gesamtergebnis ADAC Saarland Rallye 2017

01. Löffelhardt Markus / Arnold Janine BMW E36 M3 34:30,8

02. Satorius Björn / Meter Lina Subaru Impreza WRX STI + 1,5

03. Gisch Steven / Kohler Julia Mitsubishi Lancer Evo IX + 57,6

04. Bieg Michael / Moch Dietmar Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:07,9

05. Fank Patrick / Foxius Andre Mitsubishi Lancer Evo VI + 1:51,0

06. Sawicki Damian / Majewski Michal Subaru Impreza + 1:57,4

07. Stumpf Kai / Brack Martin BMW 320is + 3:08,9

08. Wecker Josef / Rath Alexander Renault Clio R3T + 3:14,9

09. Heiser Andreas / Neubrech Michelle Opel Astra GSI 16V + 3:19,9

10. Huppert Dirk / Sticher Volker Mitsubishi Lancer Evo IX + 3:22,4

11. Schwedt Roman / Brack Isabelle Ford Fiesta R2 + 3:33,3

12. Preis David / Lotz Ina Mitsubishi Lancer Evo X + 3:40,4

13. Petto Stefan / Mergen Anna-Lena Opel Corsa OPC + 3:59,9

14. Geraldy Steven / Zimmer Steven VW Golf 3 16V + 4:22,2

15. Gropp Uwe / Ostlender Hanna Citroen DS3 R3T Max + 4:33,7

 

Wertungsläufe zur Saarländischen Rallye Meisterschaft 2017:

12. März 2017 ADAC Rallye Kempenich (R70) www.msc-kempenich.de

15. April 2017 ADAC-MSC Osterrallye Zerf (R70) www.msc-zerf.de

06. Mai 2017 Birkenfelder Löwenrallye www.amc-birkenfeld.com

24. Juni 2017 SST - ADAC Rallye Warndt www.sst-saarbruecken.de

16. September 2017 ADAC Rallye Kohle & Stahl www.msc-obere-nahe.de

28. Oktober 2017 ADAC Saarland Rallye (R70) www.saarland-rallye.de

18. November 2017 ADAC Rallye Saar-Ost www.rallye-saar-ost.de


Eingestellt am 01.11.2017 um 10:33 Uhr Von: Ann-Iren Ossenbrink