>
Sie sind hier:

Nachwuchsklassen noch stärker besetzt

Foto: ADAC Motorsport

Beim 35. ADAC Supercross Stuttgart stehen am 10. und 11. November wieder viele Talente im Blickpunkt. Sie geben dem Motorsport-Klassiker eine ganz besondere Note: Wenn am 10. und 11. November Toppiloten aus Europa und Übersee beim 35. ADAC Supercross Stuttgart um den Sieg fahren, sind im weiteren Abendprogramm auch viele junge Talente am Start.

Von der SX3 (12 bis 16 Jahre), über die SX4 (9 bis 12), bis hin zur SX5 (7 bis 10) werden junge Supercrosser Rennen bestreiten. „Neu in der SX3 ist ab diesem Jahr, dass wir in dieser Klasse nicht nur ausschließlich deutsche, sondern erstmals auch Fahrer aus anderen Ländern sehen werden“, erläutert Ilona Übelhör, Organisationsleiterin des Hallen-Events. Zudem starten in den SXKlassen 4 und 5 die jeweiligen Klassensieger des ADAC MX Bundesendlaufs.

Bei diesem treffen immer am Ende des Jahres die besten Nachwuchsfahrer aus den Regionen aufeinander, um ADAC weit den Besten unter sich zu ermitteln. „Wir werden somit auch im Jugend- und Juniorenbereich ein noch stärkeres Starterfeld haben“, betont Ilona Übelhör. Die SX3 wird an beiden Abenden ausgetragen, die SX4 am Samstagabend und die SX5 am Freitagabend.

In den Nachwuchsklassen werden auch viele Starter aus Baden-Württemberg vor großer Kulisse um die vorderen Plätze kämpfen. Der Biberacher SX3-Pilot Paul Bloy war schon mehrfach in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle am Start. In der SX4 und SX5 sind fast ausschließlich Fahrer aus dem Land vertreten. Die Teilnehmer hatten sich durch gute Leistungen auf regionaler Ebene einen Startplatz in der Schleyer-Halle gesichert. Die jungen Piloten sind nicht nur mittendrin beim Motorsport Klassiker, für sie gelten auch nahezu die gleichen Regularien und Abläufe wie für die Profis. Das heißt: Dokumenten-Abnahme, technische Abnahme, Fahrerbesprechung und Trainings am Nachmittag. 


Eingestellt am 25.10.2017 um 18:27 Uhr Von: Christoph Rheinwald