>
Sie sind hier:

Volleyball: TV Bliesen vor Saisoneröffnung und Saarlandpokalfinale

Foto: TV Bliesen

Normalerweise folgt die Kür erst nach dem Pflichtprogramm. Für den TV Bliesen ist der Plan für das Wochenende allerdings genau umgekehrt. Gleich zweimal ist das Drittliga-Team im Einsatz und darf sich zunächst am Samstag als krasser Außenseiter den United Volleys RheinMain zum Freundschaftsspiel stellen und gegen den zwei Klassen höher platzierten Erstligisten stressfrei aufspielen. Am darauffolgenden Sonntag kehren sich die Vorzeichen dann um und Bliesen hat gegen den Oberligisten VSG Saarlouis im Saarland-Pokalfinale (14 Uhr in Saarwellingen) die Favoritenrolle.

United Volleys mit Super-Mannschaft

Trotz des Abgangs des saarländischen Nationalspielers Moritz Reichert hat der hessische Erstligist, der samstags in St. Wendel gastiert, auch für die anstehende Saison eine Spitzenmannschaft zusammengestellt. "Das ist ein Gegner mit internationalem Format, der auch im Europapokal ein Wörtchen mitzureden hat" beschreibt Trainer Gerd Rauch. Dabei werden mit Tobias Krick und Julian Zenger Spieler in Sankt Wendel aufschlagen, die erst kürzlich mit der Nationalmannschaft für Furore gesorgt haben und sensationelles EM-Silber gewinnen konnten. Mit Zuspieler Patrick Steuerwald und Außenangreifer Sebastian Schwarz konnten zudem zwei routinierte und ehemalige Nationalspieler verpflichtet werden, die im Team von Chef-Trainer Michael Warm als neue Stützen gelten. Und auch vom athletischen Australier und Diagonalspieler Lincoln Williams schwärmen die Verantwortlichen bereits nach einigen Wochen. Trainer Michael Warm tritt allerdings auf die Euphoriebremse und prognostiziert für sein Team allerdings erst im Dezember eine Spitzenform, da Abstimmung und ein neues Spielsystem erst noch in der Aufbauphase sei. Am Samstag um 19:30 Uhr können interessierte Volleyball-Fans das außergewöhnliche Testspiel im Sportzentrum St. Wendel besuchen.

Finalgegner Saarlouis mit hoher Motivation

Für den folgenden Sonntag muss sich Bliesen dann schnell in die Rolle des Favoriten einfinden und gegen die sicherlich lautstark unterstützten Spieler der VSG Saarlouis bestehen. Der Oberligist konnte seinen Kader komplett zusammenhalten und zog nach einem Halbfinalsieg gegen Bliesens Oberliga-Team ins diesjährige Finale ein. "Das ist Gegner mit vielen routinierten Spielern, die bis in die Haarspitzen motiviert sein werden" warnt Rauch. Dabei kommt es seiner Meinung nach darauf an entsprechenden Druck und Spannung aufzubauen und die Bälle konsequent auszuspielen. Der Finalsieg hat dieses Jahr einen reinen Prestigecharakter, da beide Teams für den am 8. Oktober in Saarlouis stattfindenden Südwestpokal bereits qualifiziert sind und für diese Runde bereits planen können. "Natürlich wollen wir gewinnen. Aber wir wissen auch, dass es nur mit der nötigen Konsequenz und Stabilität funktioniert." Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Schäferpfad in Saarwellingen. Im Anschluss findet das Endspiel der Frauen zwischen dem TV Lebach und dem TV Holz (beide 3. Liga) statt.

Samstag, 23.09.17

Saisoneröffnungsspiel

TV Bliesen vs. United Volleys RheinMain (1. BL)

Spielbeginn: 19:30 Uhr

Sportzentrum St. Wendel

Tickets unter www.tvbliesen-volleyball.de oder an der Abendkasse

Sonntag, 24.09.17

Saarlandpokalfinale

VSG Saarlouis vs. TV Bliesen

Spielbeginn: 14:00 Uhr

Sporthalle am Schäferpfad Saarwellingen


Eingestellt am 21.09.2017 um 18:47 Uhr Von: TV Bliesen M. Pons