>
Sie sind hier:

Jan Bühn und Marvin Fritz starten beim 24-Stunden Motorrad-Langstreckenrennen in Le Mans

Jan Bühn (Kronau / links) und Marvin Fritz (Neckarzimmern). Foto: Hermann Rüger

Die Motorradrennfahrer Jan Bühn aus dem badischen Kronau und Marvin Fritz (Neckarzimmern) starten am Wochenende (15.-16. April) erstmals beim 24-Stunden-Langstreckenrennen in Le Mans/Frankreich. Jan Bühn, der 2015 Deutscher Meister in der Supersportklasse 600 war, geht für das deutsche Voelpker NRT48 by Schubert-Motors Racing Team auf BMW im FIM Endurance World Cup in der Langstrecken-WM in der Superstock-Klasse an den Start. Der letztjährige Superbike-IDM Meister Marvin Fritz startet im YART-Yamaha Official EWC Team vom Österreicher Mandy Kainz. Das YART-Yamaha Team mit dem 23-jährigen Marvin Fritz, Broc Parkes (AUS) und dem Japaner Kohta Nozane fuhr bei den Testfahrten Ende März in Le Mans die Bestzeit und zählt zu den Favoriten. Das YART-Team konnte bereits 2009 das 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewinnen. Als Ersatzfahrer ist Max Neukirchner dabei, der Sachse ist der bisher einzige deutsche Sieger in Le Mans, er gewann 2007 auf Suzuki. Für Jan Bühn ist es der dritte Start bei einem Langstreckenrennen, der 26-jährige Badener ging bereits 2014 und 2015 beim Rennen in Oschersleben an den Start und hat 2015 zusammen mit seinen Teamkollegen Holger Schwarz und Ralph Uhlig vom Team Zweiradtechnik Grebenstein aus Gera auf einer Aprilia RSV 4 das Rennen in der Open Klasse gewonnen. Bei seinem ersten Einsatz ein Jahr zuvor stand Jan Bühn bei seinem Debüt als Dritter ebenfalls schon auf dem Podium. „Ich freue mich auf Le Mans. Leider konnten wir an den Testfahrten nicht teilnehmen, aber das Team hat im Vorjahr mit dem dritten Platz in der Superstock-Wertung und dem achten Gesamtrang gezeigt, dass sie auch ohne Test erfolgreich sein können.“  Das NRT48 Racing Team wurde von Ingo Nowaczyk aus Oschersleben in der Nähe von Magdeburg gegründet und ging erstmals in der Saison 2010 an den Start. Für das NRT48 Racing Team starten Jan Bühn, Lucy Glöckner (Krumhermersdorf), Stefan Kerschbaumer (AUT) und Dominik Vincon (Knittlingen) auf der BMW S1000RR. Im Vorjahr war das SRC Kawasaki-Team auf dem 4,185 km langen „Bugatti-Circuit“ in Le Mans erfolgreich.

Das legendäre 24-Stunden-Rennen findet bereits zum 40. Mal statt und wird am Samstag um 15 Uhr gestartet, der Fernsehsender Eurosport 2 überträgt den Start live ab 14.45 Uhr. Die nächste Veranstaltung ist danach am 19.-20. Mai mit der Speedweek das Heimrennen in der Motorsport Arena Oschersleben (8 Stunden).

Weitere Informationen über Jan Bühn gibt es auf der Internetseite unter www.jan-buehn.de bzw. über die FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft unter www.fimewc.com bzw. unter www.24h-moto.com.


Eingestellt am 12.04.2017 um 18:13 Uhr Von: Michael Sonnick